US-Schauspieler David Lander stirbt mit 73 Jahren

David Lander in seiner Rolle als Schuldirektor Squiggy in "Scary Movie" (jru/spot)
David Lander in seiner Rolle als Schuldirektor Squiggy in "Scary Movie" (jru/spot)

imago images/Everett Collection

07.12.2020 16:26 Uhr

Der US-Schauspieler und Komiker David Lander ist in Los Angeles verstorben. Er wurde 73 Jahre alt.

David Lander (1947-2020), der in den USA den meisten Zuschauern durch die Sitcom „Laverne & Shirley“ bekannt war, ist am Freitag an den Folgen von Multipler Sklerose gestorben. Das bestätigte seine Ehefrau dem US-Promi-Portal „TMZ“. Er wurde 73 Jahre alt.

Der Comedian, Schauspieler und Synchronsprecher feierte in Amerika in den 1970er Jahren mit der Rolle des Andrew „Squiggy“ Squiggman in der Sitcom „Laverne & Shirley“ (1976-1983) seinen großen Durchbruch. Im Laufe seiner Karriere war Lander unter anderem auch in Filmen und Serien wie Steven Spielbergs (73) „1941“, „Twin Peaks“ oder „Scary Movie“ (2000) zu sehen. Außerdem war er als Synchronsprecher in Serien wie „Die Simpsons“, „Arielle, die Meerjungfrau“ und „Spongebob Schwammkopf“ aktiv.

Der Schauspieler erhielt vor 37 Jahren die Diagnose Multiple Sklerose und lebte seither mit der Autoimmunkrankheit. Er verstarb im Kreis seiner Familie in einem Krankenhaus in Los Angeles.

(jru/spot)