26.07.2020 13:13 Uhr

US-Schauspieler John Saxon mit 83 Jahren gestorben

Schauspieler und Golden-Globe-Gewinner John Saxon ist tot. Der Mann, der Rollen in über 80 Filmen innehatte, wurde 83 Jahre alt.

s_bukley/Shutterstock.com

John Saxon ist tot. Die Filmwelt hat mit ihm einen Schauspieler verloren, der im Laufe seiner Karriere in über 80 Filmen mitwirkte. Wie seine Ehefrau Gloria Martel der US-Fachzeitschrift „The Hollywood Reporter“ bestätigte, starb Saxon am Samstag (25. Juli) in der Stadt Murfreesboro im US-Bundesstaat Tennessee an den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 83 Jahre alt.

Karriere begann in den 1950ern

Saxon, dessen Geburtsname Carmine Orrico lautet, startete seine Schauspielkarriere in den 1950er-Jahren. Zu seinen wohl bekanntesten Werken zählen „Südwest nach Sonora“ an der Seite Marlon Brandos (1924-2004), das ihm eine Golden-Globe-Nominierung einbrachte, sowie „Nightmare On Elm Street – Mörderische Träume“ und „Der Mann mit der Todeskralle“ mit Bruce Lee (1940-1973).

Auch in sechs Folgen von „Der Denver-Clan“ trat Saxon auf. Für seine Leistung in „Männer über Vierzig“ wurde er 1958 mit einem Golden Globe als bester Nachwuchsdarsteller bedacht.

(cos/spot)

Das könnte Euch auch interessieren