Mittwoch, 4. März 2009 13:32 Uhr

Usher wettert gegen Chris Brown

Jeder darf mal reinschlagen: R’n’B-Schmusesänger Usher lässt seinem Kollegen Chris Brown über die Medien ausrichten, er solle nach seinem angeblichen Angriff auf Rihanna mehr Reue zeigen.  Der ‚Yeah‘-Interpret reagierte wütend auf Bilder von Brown, die den angeblichen Schläger lächelnd auf einem Jetski beim Urlaub in Miami zeigen. Mit Bezug auf das kürzlich aufgetauchte Polizeifoto, das scheinbar Rihanna mit einem schwer verletzten Gesicht zeigt, erklärt Usher fassungslos: „Das enttäuscht mich. Nach dem anderen Foto? Ich meine, komm schon, Chris! Zeig ein bisschen mehr Reue, Mann.“

Das Bild zeigt den 19-jährigen R’n’B-Künstler lachend im Meer, wie er seine Muskeln präsentiert. Brown wird vorgeworfen, seine Freundin nach einem Streit am 8. Februar in seinem silbernen Lamborghini geschlagen und gewürgt zu haben. Er wurde wegen gesetzeswidriger Drohungen festgenommen und gegen 40.000 Euro Kaution wieder frei gelassen.

Neueste Gerüchte besagen nun, dass der Schläger und die Geschlagene nach anfänglicher Trennung nun wieder zueinander gefunden haben. Die beiden sollen das vergangene Wochenende in der Villa von Rap-Unternehmer P. Diddy in Miami verbracht haben.

Obwohl die 21-jährige Rihanna keine Anklage gegen Brown erhoben hat, bestätigt die Polizei von Los Angeles weitere Ermittlungen in dem Fall. Die Beamten haben die Angelegenheit noch nicht an die Staatsanwaltschaft übergeben. Browns Anklageverlesung ist momentan noch für den für morgigen Donnerstag angesetzt worden. (BangMedia)

UPDATE 5. März 2009: Jetzt ruderte Usher zurück: „Ich entschuldige mich… Meine Intention war nicht, Richter spielen zu wollen, ich wollte niemanden verurteilen. Ich respektiere alle und wünsche allen Beteiligten das Beste.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren