Mittwoch, 3. Oktober 2018 10:57 Uhr

Uwe Ochsenknecht über seine Kneipe auf Mallorca

Foto: AEDT/WENN.com

Uwe Ochsenknecht (62) plauderte jetzt über sein neues Leben als Mitinhaber einer Musikbar auf Mallorca. Vor einem Jahr hat er mit drei weiteren Teilhabern das Kultlokal „Sa Cova“ in Santanyi wieder eröffnet.

Uwe Ochsenknecht über seine Kneipe auf Mallorca

Foto: AEDT/WENN.com

Der 62-Jährige Schauspieler sagte dazu der Illustrierten ‚Gala‘: „Es bringt Spaß, so eine Kneipe mitzugestalten. Ich habe mir Musiker gesucht, die Leute freuen sich, wenn sie mich sehen, und ich freue mich, meine Fans live zu erleben“.

Außerdem lebe er auf der Baleareninsel gesünder und mache viel Sport – auch, weil er eitel sei: „Das ist wichtig. Ich verstehe gar nicht, warum Eitelkeit negativ behaftet ist. Ich sehe so viele Menschen, die mehr aus sich machen könnten, auch ohne OPs, nur mit gesunder Ernährung und Sport, alles in Maßen.“

Quelle: instagram.com

„Das mache ich nicht mehr“

Ochsenknecht heiratete letztes Jahr seine langjährige Freundin, die Berliner Visagistin Kiki. Doch Kinder sind für den vierfachen Vater kein Thema mehr. Dazu sagte er im Februar der ‚Bild am Sonntag‘: „Ein Kind nimmt wahnsinnig viel Lebensraum ein. Es geht 24 Stunden lang nur um das Kind. Das mache ich nicht mehr“, so der 62-Jährige. Er liebe seine Kinder, aber: „Ich brauche nicht noch ein kleines Monster. Aus dem Alter bin ich raus.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren