Val Kilmer kämpft mit den Folgen seiner Krebserkrankung

Val Kilmer bei einem Auftritt 2019. (hub/spot)
Val Kilmer bei einem Auftritt 2019. (hub/spot)

carrie-nelson/ImageCollect

06.08.2021 11:04 Uhr

Val Kilmer kämpft gegen die Spätfolgen einer Krebserkrankung. Wie hart der Genesungsprozess für den Schauspieler ist, haben seine Kinder nun verraten.

Wie geht es Hollywood-Star Val Kilmer (61) nach seinem Kampf gegen den Kehlkopfkrebs? Nach einer Tracheotomie, einer Chemotherapie und einer Bestrahlung ist Kilmer seit 2017 krebsfrei, offenbar leidet er aber weiter unter den Folgen, wie seine Tochter Mercedes (29) und sein Sohn Jack (26) nun andeuteten. 

„Ihm geht es gut. … er erholt sich immer noch“, sagte Mercedes im Interview mit „Extra“: „Der Genesungsprozess ist genauso zermürbend wie die eigentliche Krankheit.“ Jack fügte hinzu, dass die Familie viel Unterstützung erhalten habe, das habe ihn sehr bewegt. „Es ist wirklich schön zu sehen, wie Menschen zusammenhalten.“

„Es ist schwierig zu sprechen“

Kilmer, der Star aus Filmen wie „Top Gun“ und „Batman Forever“, hatte 2017 bestätigt, dass er Krebs hatte. Mercedes und Jack arbeiteten nun an der Amazon-Doku „Val“ über ihren Vater mit, die bei den Filmfestspielen von Cannes im Juli ihre Premiere feierte. Jack musste in dem Film offenbar für seinen Vater sprechen. Kilmer erklärte in einem Trailer, dass seine Stimme unter der „umfangreichen Bestrahlung und Chemotherapie“ gelitten habe. „Ich erhole mich immer noch, und es ist schwierig zu sprechen und verstanden zu werden“, sagte er.