Sonntag, 1. Dezember 2013 18:21 Uhr

Vater von Steffi Graf gestorben

Peter Graf, der Vater von Tennislegende Steffi Graf (44), ist gestorben.

 Vater von Steffi Graf gestorben

Er sei am Samstag im Alter von 75 Jahren gestorben, teilte seine Familie am Sonntag mit.

Nach Informationen der ‚Bild‘-Zeitung litt Graf an Krebs und hatte die vergangenen Wochen im Krankenhaus verbracht. Er sei nun in Mannheim (Baden-Württemberg) gestorben.

Peter Graf wurde 1998 von seiner Frau Heidi geschieden. ‚Focus‘ zitierte sie aus einem älteren Interview für ‚Die Welt‘, es sei in der Vergangenheit sehr viel Schlechtes über ihn geschrieben worden. So habe man ihm unterstellt, „er hätte Stefanie früher geschlagen, damit sie auf den Tennisplatz geht. Es war umgekehrt. Man musste Stefanie vom Tennisplatz runterziehen. Der Ehrgeiz ging schon sehr von ihr aus.“

1997 sorgte Peter Graf für Negativ-Schlagzeilen, als er wegen Steuerhinterziehung zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt wurde. Ein Jahr später kam er frei.

Der einstige Versicherungskaufmann, der zurückgezogen in Brühl lebte, wurde vor allem als Trainer und Manager seiner 1969 geborenen Tochter Steffi bekannt, die von 1987 bis 1991 an der Spitze der Tennis-Weltrangliste stand und zu den erfolgreichsten deutschen Sportlerinnen zählt.(dpa/KT)

Foto: WENN.com,

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren