09.09.2013 11:42 Uhr

Vaterschaftsklage gegen Albert II. – Verhandlung aber erst 2014

Belgiens ehemaliger König Albert II. schweigt seit Jahren hinsichtlich seiner angeblich unehelichen Tochter.

Die Klage wird jedoch erst 2014 vor Gericht verhandelt. Die heute 45-jährige Delphine Boël reichte am Montag wie angekündigt eine neue Vaterschaftsklage ein, meldete die Nachrichtenagentur Belga.

Das Brüsseler Gericht setzte die Termine fest. So sollen die Parteien bis Juli nächsten Jahres ihre Positionen austauschen; von Herbst an werde dann verhandelt. Delphine Boël will den im Juli abgedankten Monarchen zu einem DNA-Test zwingen. Sie behauptet, die gemeinsame Tochter des Königs und der Adligen Sybille de Selys Longchamps (72) zu sein, die seit Mitte der 1960er Jahre 18 Jahre lang eine Liebesbeziehung gehabt hätten.

Der Ex-König hüllt sich seit Jahrzehnten zu der Affäre in Schweigen. (dpa)

Foto: WENN.com

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren