Samstag, 12. Januar 2019 09:21 Uhr

Vegan kochen mit Will.i.am

Rapper und Produzent Will.i.am (43) kann sich vorstellen unter die Kochbuch-Autoren zu gehen. Der Black Eyed Peas-Frontmann lebt seit einem prägendem Arztbesuch vor etwa einem Jahr vegan. Als Veganer würde er nun gesünder leben und seine Mahlzeiten trotzdem mit Hochgenuss verspeisen, erklärte er.

Vegan kochen mit Will.i.am

Fotos: WENN.com

Nun möchte er nicht nur als Juror bei “The Voice UK” anderen Menschen helfen, sondern kann sich auch vorstellen, ein eigenes Kochbuch mit „tollen und leckeren Rezepten” herauszubringen, sagte er dem Magazin „The Sun”.

Quelle: instagram.com

Sein Arzt empfahl ihm vegan zu leben

Vor etwa einem Jahr änderte er aufgrund einer Arztdiagnose seine Lebensweise und vor allem seine Ernährung. Auf Herz und Nieren geprüft kam heraus: Seine Blutwerte waren viel zu hoch. Das erklärte die Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und ein Pochen in den Ohren.

„Wenn du zum Arzt gehst und er sagt: ‘Du hast einen hohen Cholesterin-Spiegel und hohen Blutdruck. Ich verschreibe dir Pillen’, dann denkst du: ‘Pillen? Ich bin 42. Wieso muss ich Pillen nehmen, die mein Onkel nimmt? Er ist über 60’”, sagte will.i.am in einem Interview mit der britischen Zeitschrift „The Evening Standard”.

Quelle: instagram.com

Außerdem fühlte er sich von der Tierwelt inspiriert:„Gorillas sind verdammt muskulös. Sie haben super große Muskeln, aber essen nur Blätter und so. Nashörner sind stark wie Gladiatoren und sie knabbern nicht einfach an Menschen herum”.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Me and @ollymurs go head to head pretty fierce tonight… Let’s see who wins!!! Ein Beitrag geteilt von i.am/will (@iamwill) am Jan 5, 2019 um 4:04 PST

Er will anderen helfen, vegan zu leben

In den ersten Wochen verlor der Musiker ordentlich Gewicht und konnte sich zudem über ein sehr viel reineres Hautbild freuen. An seiner Lebensweise lässt er auch seine zahlreichen Fans auf Instagram und Facebook teilhaben. Dort nimmt er sich selbst aber nicht zu ernst, sondern veräppelt sich auch gerne mal mit Wortwitzen à la: „Vegan was a big mistake” („mistake” engl.: „Fehler”) und spielte darauf an, dass er Fleisch vermisst ( „miss steak” engl.: „Steak vermissen”).

So versucht er den Menschen weiterzuhelfen und daher auch die Idee des veganen Kochbuchs. Einen passenden Titel hätte er auch schon parat: Das Kochbuch könnte, wie seine Band, auf den Namen „Black Eyed Peas” hören, womit er „schon mal das Gemüse (Peas engl. Erbsen) im Titel” hätte.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren