Filmdreh mit Halle Berry unterbrochen: Verdacht auf scharfe Munition

SpotOn NewsSpotOn News | 28.05.2022, 17:16 Uhr
Der Dreh zum Netflix-Streifen "Our Man From Jersey" mit Halle Berry musste unterbrochen werden. (jru/spot)
Der Dreh zum Netflix-Streifen "Our Man From Jersey" mit Halle Berry musste unterbrochen werden. (jru/spot)

Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

Wirbel am Filmset eines Actionthrillers mit Mark Wahlberg und Halle Berry: Nach einem verdächtigen Fund musste die Polizei gerufen und die Dreharbeiten unterbrochen werden.

Die Schauspieler Halle Berry (55) und Mark Wahlberg (50) drehen aktuell in London den Actionthriller „Our Man From Jersey“. Die Dreharbeiten mussten nun unterbrochen werden, wie die britische Boulevardzeitung „The Mirror“ berichtet. Grund war der Verdacht auf scharfe Munition am Set.

Mitarbeiter hätten während der Dreharbeiten in der englischen Hauptstadt einen verdächtigen Gegenstand entdeckt und darauf sofort die Polizei verständigt, heißt es. Eine anonyme Quelle wird zitiert: „Es war sehr alarmierend und es gab kein Zögern, die Polizei zu rufen, die auch sofort erschienen ist.“

Vermeintlich gefährliches Objekt war Kanister für Heliumballons

Die Londoner Polizeibehörde Scotland Yard erklärte, dass das verdächtige Objekt den Beamten als Patronenhülse beschrieben worden sei. Die Beamten identifizierten die vermeintliche Munition allerdings als zerquetschten Gaskanister für Heliumballons. Das Objekt wurde anschließend von der Polizei entsorgt.

Der Kanister wurde im Camberwell Green Magistrates Court im Südosten Londons gefunden, wo Szenen für „Our Man From Jersey“ gedreht wurden. Weitere Drehorte umfassten den Bahnhof King’s Cross und die Albert Bridge in Chelsea. Wann der Netflix-Film auf dem Streaminganbieter erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.