22.09.2008 01:25 Uhr

Verleihung der 60. Emmy Awards 2008: Alle Gewinner

In wenigen Minuten beginnt in Los Angeles die feierliche Vergabe der Emmys, dem wichtigsten Fernsehpreis der Welt. Topmodel Heidi Klum und vier weitere Hosts präsentieren die „60th Primetime Emmy Awards“. Heidi Klum hat zudem gleich zwei Chancen, eine der begehrten Auszeichnungen zu gewinnen – als Moderatorin und als Mitproduzentin ihrer amerikanischen Sendung „Projekt Laufsteg“. Der Preis widmet sich – entgegen den „International Emmy Awards“ – ausschließlich amerikanischen Fernsehproduktionen. Fast alle der nominierten Serien und Shows sind jedoch im synchronisierten Original oder in einer Adaption auch im deutschen Fernsehen zu sehen.

x
Hier die ersten Bilder von der Ankunft der Stars:
Die Moderatoren der Show Heidi Klum („Project Runway“), Tom Bergeron („Dancing With The Stars“), Howie Mandel („Deal Or No Deal“),  Ryan Seacrest („American Idol“) Jeff Probst („Survivor“): FOTOS
Heidi Klum im grauen Armani-Kleid: FOTOS
Christina Applegate: FOTOS
„Desperate Housewive“ Teri Hatcher: FOTOS
„Desperate Housewive“ Eva Longoria und Göttergatte Tony Parker: FOTOS
Emmy-Gewinnerin (2003) Debra Messing aus der preisgekrönten Serie „Will & Grace“: FOTOS
Brooke Shields, u.a. Gaststar in „Nip/Tuck“: FOTOS
Jenna Fischer, Star aus „The Office“, dem Pendant zu „Stromberg“: FOTOS
„The Hills“-Star Lauren Conrad: FOTOS
„Sex And The City“-Star Cynthia Nixon:  FOTOS
Mariska Hargitay („Law And Order“) , jüngste und stinkreiche Tochter (44) von Hollywood-Legende Jayne Mansfield: FOTOS
Vanessa Wiliams, die erste Miss America mit „afroamerikanischen Wurzeln“, und Star aus „Ugly Betty“: FOTOS

UPDATE 6.00 Uhr:

Die Emmys wurden in 91 Kategorien vergeben. Gala-Host Heidi Klum musste ohne Preis heimgehen. Statt ihrer Model-Show „Project Runway“ gewann die CBS-Serie „The Amazing Race“ in der neuen Kategorie „Reality“. Zum besten Moderator wurde  Jeff Probst von „Survivor“ gekürt.

Das 60er Jahre Drama „Mad Men“, die Sitcom-Komödie „30 Rock“ und die von Tom Hanks´mitproduzierte Serie „John Adams“ sind die großen Abräumer der 60. Emmy-Verleihung. „Mad Men“ wurde als beste Dramaserie mit dem wichtigsten amerikanischen Fernsehpreis ausgezeichnet, „30 Rock“ konnte die Jury als beste Komödie überzeugen, die Hauptdarsteller Tina Fey und Alec Baldwin wurden ebenfalls mit einem Emmy ausgezeichnet. „John Adams“ räumte gleich mehrere der begehrten Trophäen ab. 

Hollywoodstar Glenn Close gewann für ihre Rolle in „Damages“ einen Emmy als Dramaschauspielerin. Jeremy Piven bekam für „Entourage“ und Jean Smart in „Samantha Who?“ den Preios als beste Darsteller. Die zweifache Oscar-Preisträgerin Dianne Wiest (60) erhielt den Preis als beste Nebendarstellerin für ihren Auftritt in der Dramaserie „In Treatment“, einer Geschichte um einen Psychotherapeuten und seine Patienten.

Die wichtigsten Kategorien und ihre Gewinner:

Bestes TVC-Drama: „Mad Men“ (AMC)

Bester Schauspieler – TV-Drama: Bryan Cranston – „Breaking Bad“ (AMC)

Beste Schauspielerin – TV-Drama: Glenn Close – „Damages“ (FOX)

Beste TV-Comedy: „30 Rock“ (NBC)

Bester Schauspieler – TV-Comedy: Alec Baldwin – „30 Rock“ (NBC)

Beste Schauspielerin – TV-Comedy: Tina Fey – „30 Rock“

Beste TV-Reality-Show: „The Amazing Race“ (CBS)

Beste Miniserie: „John Adams“ (HBO)

Bester Fernsehfilm: „Recount“ (HBO)

Beste Varieté-, Musik- oder Comedysendung: „Mr. Warmth: The Don Rickles Project“ (HBO)

Bester Moderator einer Reality-TV-Sendung: Jeff Probst – „Survivor“ (CBS)

Das könnte Euch auch interessieren