16.10.2020 16:37 Uhr

„Verlogener Unsinn“: Sharon Stone hat die Nase voll von Dates

Mit Dates hat Sharon Stone eigener Aussage nach abgeschlossen. Sie seien ohnehin nur "verlogener Unsinn und Spielchen", so der "Basic Instinct"-Star.

Carrie-nelson/Imagecollect.com

Wer sich die Hoffnung gemacht hat, Schauspielerin Sharon Stone (62) über ein spontanes Date kennenlernen zu dürfen, kann besagte Hoffnung offenbar begraben. Zumindest hat der Star aus dem Erotik-Thriller „Basic Instinct“ zu Gast in der „Drew Barrymore Show“ ziemlich deutlich gemacht, dass sie in diesem Leben mit dem Dating-Wirrwarr abgeschlossen habe: „Ich möchte keine Verlogenheit, keinen Unsinn und keine Spielchen mehr“, so Stone zur Gastgeberin und Hollywood-Kollegin Drew Barrymore (45).

View this post on Instagram Plus, she explains why she thinks men and women aren't in the same place right now. A post shared by The Drew Barrymore Show (@thedrewbarrymoreshow) on Oct 14, 2020 at 12:45pm PDT

Sie habe zunehmend erlebt, dass sich zumindest in ihrem Umfeld die Vorstellungen der Männerwelt stark von den ihren unterscheiden würden: „Beim Thema emotionale Reife in Beziehungen habe ich das Gefühl, dass sich Männer und Frauen offenbar an verschiedenen Orten befinden“, so ihr ernüchterndes Resümee hinsichtlich ihrer Dating-Historie. Stattdessen verbringe die zweifach geschiedene Schauspielerin ihre Zeit lieber mit ihren drei Adoptivsöhnen, Freunden oder auch gerne mal allein.

Von 1984 bis 1987 war Stone mit dem TV-Produzenten Michael Greenburg verheiratet. 1998 heiratete sie den Journalisten Phil Bronstein, von dem sie sich 2004 scheiden ließ.

(stk/spot)

Das könnte Euch auch interessieren