Donnerstag, 14. November 2019 22:51 Uhr

Verlosung & Kritik „Last Christmas“ mit Emilia Clarke: Taschentücher bereithalten!

Universal Pictures

„Last Christmas“ mit dem „Game-of-Thrones“-Mega-Star Emilia Clarke und der genialen Emma Thompson, die auch das Drehbuch schrieb, startet heute in den Kinos. Kinotante Kathrin hat ihn gesehen und der Verleih hat noch tolle Gadgets für eine Verlosung bereitgestellt!

Begonnen hat alles mit dem Weihnachtshit „Last Christmas“ von Wham, geschrieben von dem wunderbaren George Michael (1963-2016). Der Stoff, der diesen bittersüßen Weihnachtsklassiker ausmacht, hat Emma Thompson zu dem gleichnamigen Film inspiriert. Der Sänger selbst konnte ihr vor seinem Tod am ersten Weihnachtstag 2016 noch seinen Segen für das Drehbuch geben. Jetzt ist der Film da und hat einfach alles, was ein Weihnachtsfilm braucht! Da wären die tolle Musik von George Michael, die hinreißend chaotische Hauptdarstellerin Emilia Clarke und einen Kübel von Komik und Witz in allen Varianten. Danke, Emma Thompson, für dieses vielschichtige Drehbuch!

Verlosung & Kritik "Last Christmas" mit Emilia Clark: Taschentücher bereithalten!

Universal Pictures

Darum geht’s

Kate (Emilia Clarke) lebt in London; sie jobbt in einem Geschäft für Weihnachtsdekoration im schicken West End und ist ohne feste Bleibe. Ihre Eltern (Emma Thompson und Boris Isakovic) leben auch in London, aber dorthin will Kate, die eigentlich Katarina heißt, auf gar keinen Fall. Also lässt sie sich – von wem auch immer – abends im Pub von Männern erst auf einen Drink einladen und später abschleppen. Kate ist Sängerin, aber sie hat anscheinend keinen echten Plan im Leben. Sie geht zum Vorsingen für ein Musical, das, wie sie sagt, extrem wichtig für sie ist. Aber so verpeilt wie sie ist kommt sie zu spät und oh, Überraschung, es wird nichts. So wichtig kann es dann ja nicht gewesen sein.

 

Für ihre Arbeit in dem Weihnachtsladen, der über und über mit Zeugs dekoriert ist, muss sie Berufskleidung anlegen und die ist grasgrün, inklusive Zipfelmütze und närrischen Schuhen. Sie wird von ihrer Chefin Santa (herrlich bissig: Michelle Yeoh) ein fauler Nichtsnutz-Elf genannt. Allein für die Ausstattung des Weihnachtsshops lohnt sich der Besuch für „Last Christmas“ – jeder Zuschauer finde bitte seine Definition von „geschmackssicher“ heraus. Aber dem Weihnachtselfen geht’s nicht gut, die Kleine hält sich tapfer über Wasser, aber sie kriegt immer nur den kurzen Zipfel von der Wurst. Durch eine der niedlichen Butzenscheiben sieht Kate auf der Arbeit einen jungen Mann direkt vor sich auf dem Trottoir, der so fasziniert nach oben starrt, dass sie sich zu ihm stellt. Ein Raubvogel sitzt auf einem Balken, direkt über ihnen. Und es macht Platsch… Soll ja Glück bringen!

Verlosung & Kritik "Last Christmas" mit Emilia Clark: Taschentücher bereithalten!

Universal Pictures

Der junge Mann heißt Tom (Henry Golding) und er taucht von nun an immer öfter in Kates Leben auf. Es scheint so, dass er etwas Struktur in ihr Leben bringt. Als er sich nicht mehr finden lässt, beginnt Kate ihn zu vermissen und klappert die Plätze ab, die sie mit ihm besucht hat, u.a. eine Kirche, die auch Suppenküche ist. Und so geht’s los, mit dem Wandel von Chaoten-Kate.

Kates Familie ist zugewandert

Als es Kate so dreckig geht und nicht mehr weiter weiß, schleicht sie zurück ins Haus ihrer Eltern. Besonders ihre Mutter (Emma Thompson) bedrängt sie sehr aus lauter Sorge um ihr Kind. Die Familie stammt aus Ex-Jugoslawien und was Emma Thompson an Seitenhieben an Gesellschaftskritik in „Last Christmas“ en passant eingefügt hat, ist bitterböse und witzig zugleich. Emma Thompson ist eine der komischsten Schauspielerinnen überhaupt, was sie einmal mehr in dieser Rolle beweist. Die Szene, in der sie beginnt, ihr Kind in den Schlaf zu singen, gehört in „Last Christmas“mit zu den Brüllern.

Verlosung & Kritik "Last Christmas" mit Emilia Clark: Taschentücher bereithalten!

Universal Pictures

Taschentücher nicht vergessen

Emilia Clarke höchstselbst wollte nicht, dass der schockierende Twist in „Last Christmas“ verraten wird und wir kommen diesem Wunsch gerne nach. Aber eins doch: Das Taschentuch, gern auch mehrere, muss unbedingt mit! „Last Christmas“ ist im wahrsten Sinne herzzerreißend – der Film hat das absolute Zeug zum Klassiker!

Fazit: „Last Christmas“ ist witzig, tiefgründig und zum heulen schön. Emilia Clarke ist so ein Sonnenschein! Ihre Kate stolpert tollpatschig durch eine heftige Lebenskrise und bemerkt erst durch Tom (Henry Golding), wie sehr sie sich selbst im Weg steht und ihre Freunde verletzt.

Verlosung & Kritik "Last Christmas" mit Emilia Clark: Taschentücher bereithalten!Universal Pictures

Wir verlosen 3 Gewinnpakete

bestehend aus: einem Wärmekissen, einem Keksstempel und dem original Filmplakat. Um teilnehmen zu können, musst Du Fan unserer Facebook-Seite oder unserer Twitter-Seite sein oder einfach unseren YoutubeTrailer-Kanal abonnieren! Schreib uns bis zum 25. November 2019 in einer Mail Deinen Facebook- oder Twitter-Namen und im Betreff bitte „Last Christmas“.

Deine Mail (Mehrfach-Einsendungen sind absolut zwecklos!) geht an: gewinnspiel@klatsch-tratsch.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit Deiner Teilnahme erklärst Du Dich mit unseren  Teilnahmebedingungen einverstanden!

Verlosung & Kritik "Last Christmas" mit Emilia Clark: Taschentücher bereithalten!

Verlosung & Kritik "Last Christmas" mit Emilia Clark: Taschentücher bereithalten!

Fotos: Paramount

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren