Sie ist eine TennisspielerinVerona Pooth schwärmt über Freundin von Sohn San Diego

Verona Pooth mit ihrem Sohn San Diego im Jahr 2019. (wue/spot)
Verona Pooth mit ihrem Sohn San Diego im Jahr 2019. (wue/spot)

imago images/Gartner

SpotOn NewsSpotOn News | 05.11.2022, 15:01 Uhr

In einem neuen Interview schwärmt Verona Pooth von der Freundin ihres Sohnes San Diego. Sie sei Sportlerin, besuche die gleiche Akademie wie der 19-Jährige und sei "sehr süß".

Verona Pooth (54) verrät in einem TV-Interview, dass ihr Sohn San Diego (19) in den USA eine Freundin gefunden hat.

Im Gespräch mit Moderatorin Annett Möller (44) im Format „Gala“(am 5. November, ab 17:45 Uhr) bei RTL erzählt die ganz offensichtlich stolze Mama von der Partnerin ihres Sohnes.

Derzeit arbeite ihr Sohn in Tampa, im US-Bundesstaat Florida, an seiner Golfkarriere, berichtet Verona Pooth in einem kurzen Clip, den RTL schon vorab veröffentlicht hat. San Diego befinde sich dort an einer Akademie, die ausschließlich Golfer und Tennisspieler unterrichtet. „Wir haben ihn besucht, weil wir gerade in Los Angeles waren und dann sind wir da hingeflogen und er hat eine Freundin da gefunden“, bestätigt Pooth.

Der Golfer und die Tennisspielerin

Die Freundin von San Diego sei Tennisspielerin. „Ich habe sie kennengelernt am letzten Tag, sehr süß“, erzählt Pooth. Die junge Sportlerin habe demnach „blonde Haare, große blaue Augen“. Sie sei außerdem „sehr durchtrainiert“ und träume davon, professionelle Tennisspielerin zu werden.

View this post on Instagram A post shared by San Diego Pooth (@san_diego_pooth)

Im vergangenen Jahr hatte Verona Pooth sich von ihrem Sohn verabschieden müssen. „Morgen ist es soweit, mein kleiner Diegolito wird 18. Ich kann es nicht glauben, aber wir sind so stolz auf ihn… Ich hätte nie gedacht, dass dieser Tag kommt“, schrieb sie unter anderem bei Instagram. San Diego hatte damals Deutschland in Richtung USA verlassen, um an seinem Traum zu arbeiten, Profi-Golfer zu werden. Ebenfalls auf Instagram veröffentlicht San Diego unter anderem immer wieder Eindrücke von seinen Trainingsfortschritten.