Montag, 2. Dezember 2019 13:20 Uhr

Victoria Beckham macht emotionale Reise nach Südafrika

imago images / Future Image International

Anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember reiste Victoria Beckham (45) zuletzt nach Südafrika, wobei sie Personen traf, die von der Krankheit betroffen sind. Auf ihrem Instagram-Account teilte sie nun einige Schnappschüsse ihres emotionalen Trips.

Seit rund fünf Jahren setzt sich die Modedesignerin als UN-Botschafterin für den Kampf gegen HIV ein. Ihre Reise nutzte sie nun um darauf aufmerksam zu machen, dass das lebensbedrohliche Virus nach wie vor existiert, obwohl es in reichen Ländern heutzutage kaum noch ein Thema ist. Immerhin bietet die Pharma-Industrie heutzutage allerhand Medikamente, mit denen es sich auch nach der Diagnose gut leben lässt.

Quelle: instagram.com

„Wir werden die Epidemie hinter uns lassen“

Zu dem Post schrieb die Britin: Heute am Welt-Aids-Tag schaue ich auch auf zwei meiner Lieblingsleute Elton John und David Furnish und auf die unglaubliche Arbeit, die deren Organisation leistet, um Menschen mit HIV auf der ganzen Welt zu testen, zu behandeln und zu unterstützen.“ Dabei erinnert die Familienmutter an das Projekt des Popstars sowie des Filmproduzenten, das sich seit 1993 ebenfalls für HIV-Patienten einsetzt.

Die Foundation antworte daraufhin auch prompt „Gemeinsam werden wir diese Epidemie in der Vergangenheit hinter uns lassen.“

Quelle: instagram.com

Darüber hinaus setzt sich die Frau von David Beckham (44) seit 2008 auch für den Kampf gegen Hautkrebs ein und hat deswegen sogar mit der Designer-Marke „Marc Jacobs“ ein T-Shirt mit der Aufschrift „Schütze die Haut in der du lebst“ entworfen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren