24.06.2020 20:15 Uhr

Video: Freddy Nocks 367m-Wahnsinn in den Alpen

Sie fuhren hoch hinaus, um auf ihre prekäre Lage aufmerksam zu machen: In 3000 Metern Höhe zeigten Artisten ihre Kunststücke.

Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE/dpa

Bei der „Glacier 3000 Air Show“ zeigte die Stab-Akrobatin Sheila Nicolodi in luftiger Höhe einen Stangentanz. Der Schweizer Drahtseilkünstler Freddy Nock spazierte mit einem undurchsichtigen Helm auf einem Seil der Seilbahn im Skigebiet Glacier 3000 bei Les Diablerets. Außerdem fuhr er mit einem Rad dank eines Balancierstabs auf den Seilen in 175,4 Metern Höhe über dem Boden über eine Distanz von 367 Metern.

Wiedereröffnung

Der Akrobatikkünstler Ramon Kathriner trat während der Show auf einem „Todesrad“ mit den Schweizer Alpen im Hintergrund auf. Die werktags für Touristen noch immer geschlossenen Anlagen der Seilbahn wurden so zur Artistikbühne.

Ab dem 27. Juni sind die Anlagen laut Website des Unternehmens auch wieder täglich für Touristen geöffnet.

Video: Freddy Nocks Wahnsinn in den Schweizer Alpen

Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE/dpa

© dpa-infocom, dpa:200623-99-536725/3