Freitag, 26. April 2019 17:53 Uhr

Video: Patricia Blanco und Micaela Schäfer flachgelegt

Foto: WENN.com

Nach einer missglückten Schönheits-OP im November 2017 ging Patricia Blanco durch die Nippel-Hölle. Denn durch einen offensichtlichen Behandlungsfehler starben ihre Brustwarzen ab und mussten komplett entfernt werde. Mit Erotik war für Patricia erstmal Schluss, sie fühlte sich als Frau nicht mehr attraktiv. Doch jetzt kämpft sie dagegen an und lässt sich für die Erotik-Messe „Venus“ ablichten.

Video: Patricia Blanco und Micaela Schäfer flachgelegt

Foto: WENN.com

Es ist wieder soweit, die Pforten der Erotik-Messe Venus werden bald wieder geöffnet und auch dieses Jahr wird das Ereignis von zwei Selbstdarstellerinnen repräsentiert, Micaela Schäfer (35) und Patricia Blanco (48) stehen dieses Jahr gemeinsam vor der Kamera und lassen sich im sexy Bikini ablichten.

Nach dem Nippel-Skandal 2017 geht es für Patricia Blanco jetzt in eine neue Runde. Denn die 48-jährige steht zu ihrem Körper und fasst neues Selbstvertrauen. Für das Venus-Poster-Shooting am Mittwoch zeigt sich Blanco halbnackt und posiert mutig mit Kollegin Schäfer vor der Kamera.

 

„Fühlte mich total geehrt“

„Als das Angebot kam, die Venus repräsentieren zu dürfen, fühlte ich mich total geehrt und war gleichzeitig elektrisiert“, erzählte Blanco unlängst der Boulerard-Zeitung ‚B.Z.‘. „Hätte mir früher mal jemand mit meinen 116 Kilo gesagt, ich würde mit 47 Jahren Testimonial für die Venus werden, hätte ich ihn für komplett verrückt erklärt.“

In einem weiteren, aktuellen Interview mit RTL sagt sie: „Das ist für mich ein neues Lebensgefühl, weil die Erotik lange weg war aus meinem Leben. Die ganze Geschichte ist sehr körperbezogen, da finde ich viel mehr zu mir als Frau, da bin ich sehr stolz drauf“.

Video: Patricia Blanco und Micaela Schäfer flachgelegt

1,65m geballte Venus -Erotik. Foto: WENN.com

Therapie für mehr Selbstwertgefühl

Für Blanco ist es aber mehr als nur ein Modeljob, sie möchte damit wieder zu einem besseren Körpergefühl gelangen. Vielleicht ist das gar keine so schlechte Idee, denn der Reality-Star hatte schon immer etwas an sich auszusetzen. Vor 16 Jahren sagte sie schon, dass sie stark unzufrieden ist mit ihrem Aussehen: „Ich würde wirklich jeden Punkt an meinem Körper retuschieren. Denn ich habe nicht eine Stelle an meinem Körper die mir gefällt.“ Daraufhin folgten mehrere Schönheits-OPs und vor zwei Jahren, dann das Nippel- Debakel. Der Schönheitswahn wurde Blanco zum Verhängnis und ihre Brustwarzen mussten entfernt werden. Bis jetzt wurden auch noch keine neuen rekonstruiert. Aber: „Jetzt ist es verheilt, endlich geschlossen und dann kommt das Allerschwierigste: Diese Brustwarzen herzustellen.“

Video: Patricia Blanco und Micaela Schäfer flachgelegt

Foto: WENN.com

Schön, dass Patricia jetzt gelernt hat, nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich an ihrem Selbstvertrauen arbeitet. Jedoch ist es noch ein weiter Weg – und bis dahin stehen womöglich noch weitere OPs an.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren