Freitag, 27. Juli 2018 19:05 Uhr

Video: Tom Cruise und James Corden gehen hier in die Luft

Tom Cruise ist bekannt dafür, dass er seine Stunts selbst durchführt. Es verwundert also nicht, dass der Hollywoodstar keine Probleme damit hatte, seinen Wagemut als Gast in der „Late Late Show“ mit James Corden unter Beweis zu stellen.

Video: Tom Cruise und James Corden gehen hier in die Luft

Foto: WENN.com

Zusammen mit seinem Gastgeber sprang er – ganz in „Mission: Impossible“-Manier – aus einem Flugzeug über Perris Valley, Kalifornien. Der 56-jährige Superstar hatte Cordon zuvor wohl einen metaphorischen „Schubser“ geben und den Comedian ermutigen müssen, den Stunt, bei dem sich das Duo in vier Kilometer Höhe aus dem Flugzeug fallen ließ, wirklich durchzuführen.

Und während der Talkmaster nicht alleine, sondern mit einem Fallschirm-Profi sprang, zog es Cruise vor, sein Können alleine unter Beweis zu stellen.

Cruise von Cordens Mut überrascht

In der Show selbst gab Cruise zu, dass er nicht daran geglaubt habe, dass Corden den Stunt tatsächlich absolvieren würde. Er habe mit einer Absage per SMS in letzter Minute gerechnet.

Corden scherzte, dass er dies tatsächlich versucht habe: „Ich habe in den letzten Tagen versucht, Tom zu erreichen, aber anscheinend hatte ich seine Nummer falsch in meinem Handy gespeichert. Ich möchte mich bei Tom Hiddleston für all die Nachrichten entschuldigen, die ich ihm über meine plötzliche Lebensmittelvergiftung geschickt habe.“

Quelle: pinterest.com

Das Lachen ist Corden jedenfalls nicht vergangen

Während sie mit der nötigen Schutzkleidung in das Flugzeug stiegen, schaffte es Corden, seine Angst lang genug zu unterdrücken, um Cruise noch schnell den legendären „Big Fish, Little Fish, Cardboard Box“-Tanz beizubringen. Dass Corden diese Nummer wiederholen möchte, darf jedoch bezweifelt werden. Zu Cruise sagte er: „Weißt du, wenn du das nächste Mal in die Show kommst, lass uns einfach nur reden.“

Der Moderator witzelte: „Am schlimmsten ist, wenn wir beide sterben, bekomme ich keine Schlagzeilen. Ich meine, ich werde nur eine Fußnote sein. Die Story wird sein: ‚Tom Cruise stirbt – und auch der Typ, der gelegentlich in einem Auto herumfährt‚“.

Quelle: pinterest.com

In der Show verriet Cruise außerdem, warum er so besessen davon ist, seine Stunts selbst zu machen: „Ich möchte ein Publikum unterhalten – wir kommen mit tollen Geschichten und wir können eine Kamera an Orten platzieren, an denen man es normalerweise nicht kann, also sind es nicht nur Stunts. Ich kann nicht anders. Ich gebe immer 100 Prozent, wenn ich etwas tue, und ich will dem Publikum nur das Beste geben.“

Video: Tom Cruise und James Corden gehen hier in die Luft

Foto: Paramount Pictures

Cruise‘ seltsames Lieblingsritual

Es ist nicht das erste Mal, dass Cruise jemanden zum Fallschirmspringen mitgenommen hat – 1990 war es seine Mutter, mit der er für „Days of Thunder“ in Florida vor der Kamera stand. In der Show erinnerte sich, wie er seine Mutter, die letztes Jahr im Alter von 80 Jahren starb, auf dem Flugplatz überraschte, und sie einfach nur sagte: „Gut, Liebling, lass es uns tun“.

Cruise sprach auch über eines seiner Lieblings-Filmset-Rituale – Kuchen an seine Crew, Stuntmen und Co-Stars zu schicken. Er selbst dagegen meidet Zucker, um in Form zu bleiben.

Der Schauspieler dazu: „Ich liebe Zucker, aber ich kann ihn nicht essen, wenn ich trainiere. Also schicke ich ihn an alle – auch an mein Stuntteam – und warte auf die Anrufe.“

Tom Cruises nächster Film, Mission Impossible Fallout”, kommt am 2. August 2018 in die deutschen Kinos.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren