Völklinger Hütte zeigt persönliche Schätze

Ausgedruckte Fotos auf dem Fliesenboden der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Oliver Dietze/dpa

18.01.2021 14:34 Uhr

Die Völklinger Hütte ist das weltweit einzig erhaltene Eisenwerk aus dem Industriezeitalter. Sie wurde 1986 nach rund 100 Jahren stillgelegt und 1994 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt.

„Was ist dein Schatz?“ Diese Frage hatte das Weltkulturerbe Völklinger Hütte anlässlich einer Ausstellung mit dem Titel „Mon Trésor“ (Mein Schatz) gestellt: Menschen wurden gebeten, Bilder von ihren persönlichen Schätzen hochzuladen und die Geschichten dazu aufzuschreiben.

Die Ausstellung konnte wegen der Corona-Pandemie noch keine Besucher empfangen: Aber die Schätze sind ab jetzt in einer Online-Galerie zu bestaunen, wie die Völklinger Hütte am Montag mitteilte.

Die digitalen Schätze gewähren sehr persönliche Einblicke: Viele haben Fotos von ihren Liebsten geschickt: vom Mann, der Frau oder dem Kind. Anderen waren ihre Tiere besonders wichtig. Hinzu kommen wichtige Zeugnisse wie ein Koffer voller Feldpost vom Vater, der im Krieg gestorben ist und den die Tochter nur aus den Briefen kennt. Oder das Buch mit der Lieblingsgeschichte, die die Eltern dem Kind immer vorgelesen haben.

Die Schatzsuche der Völklinger hat sich herumgesprochen. Kamen die Einsendungen anfangs vor allem aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Luxemburg, tragen sie nun Absender aus ganz Deutschland und aus dem Ausland. „Ich würde mich freuen, wenn diese Galerie weiter wächst und von all den Menschen kündet, die wir in diesen Tagen nicht persönlich bei uns begrüßen können“, sagte der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Ralf Beil.

Wegen des Corona-Lockdowns konnte die Ausstellung „Mon Trésor. Europas Schatz im Saarland“ noch nicht öffnen. Zuletzt sollte sie am 8. November 2020 an den Start gehen. Aber: „Schon jetzt ist diese sehr persönliche Online-Galerie ein besonderer Schatz der Ausstellung „Mon Trésor“ und des Weltkulturerbes Völklinger Hütte“, sagte Beil.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten