Freitag, 20. August 2010 19:45 Uhr

Vollidiotin Jennifer Aniston sorgt im US-Fernsehen für einen Skandal

Los Angeles. Hollywood-Beauty Jennifer Aniston (41) sorgte im US-Fernsehen mit einer recht ungeschickten Äußerung für einen Riesenskandal, nachdem sie ein Schimpfwort in den Mund nahm, während sie in der U.S. Talkshow„Live with Regis and Kelly“ saß – siehe Fotos.

Im Gespräch über ihr letztes aufsehenerregendes Fotoshooting als Barbara Streisandfür das Magazin ‚Harper´s Bazaar‘ trat Aniston offensichtlich ins Fettnäpfchen, als sie sich selbst als “retard“ bezeichnete, was soviel wie “geistig Zurückgebliebene“ oder “Vollidiot“ heißt.

Aniston hatte Streisand bei dem Shooting perfekt imitiert und antwortete deshalb auf ein paar Fragen von Co-Moderator Regis Philbin geantwort: „Ja, ich habe es gespielt, mich schick zu machen! Ich mach das für mein Leben gerne, wie ein Vollidiot!“. Die schlöne Jenifer nannte sich einen Vollidioten und das war’s dann auch schon.

Während das Studiopublikum über diese eher heitere selbstkritische Äußerung wenigstens noch lachte, platzte außerhalb des Fernsehstudios eini9gen Leuten der Kragen. Peter Berns, einer der geschäftsführenden Vorstandsmitglieder von ‚The Arc‘, einer Organisation die sich für Menschen mit geistigen Behinderungen und Entwicklungsstörungen engagiert, war außer sich und erzählte dem ‚US‘- Magazin, die Äußerung sei „außerordentlich beleidigend und unangebracht“.

Aniston soll angeblich auch in einer Liste von Promis aufgeführt sein, die oft abwertenden Bezeichnungen benutzen. Diese Liste wird vom konservativen TV-Kommentator Rush Limbaugh geführt.

Auch  Moderator Bill O’Reilly sagte, die gewählten Worte wären „schädlich für unsere Gesellschaft“. Ach, du liebes bisschen! Dazu sagte die Hollywood-Schauspielerin nur: „Ich hätte eigentlich nie gedacht, dass mein Name und diese Bezeichnung in einen Zusammenhang gebracht werden“.

Unterdessen wurde bekannt, dass Vollidiotin Aniston Opfer einer Kreditkartenbetrügerinwurde. Maria Gabriella Perez (51), Besitzerin eines Schönheitssalons wird laut ‚Daily Mail‘ beschuldigt, Kreditkarteninformationen prominenter Kunden gestohlen und 200.000 Euro gestohlen zu haben. Zu ihren prominenten Kunden zählten auch Halle Berry, Penelope Cruz und Liv Tyler.

Fotos: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren