Von der „Iron Lady“ zur „First Lady“: Neue Rolle für Gillian Anderson

Gillian Anderson wird als Eleanor Roosevelt abermals ihre Wandelbarkeit unter Beweis stellen. (jru/spot)

DFree/Shutterstock.com

23.02.2021 11:14 Uhr

Nach ihrer außergewöhnlichen Leistung als Margaret Thatcher schlüpft Gillian Anderson demnächst in die Rolle einer anderen bedeutenden Frau: die ehemalige "First Lady" Eleanor Roosevelt.

Von einer britischen, historisch bedeutsamen Frau zu einer amerikanischen: Nachdem Gillian Anderson (52, „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“) zuletzt in „The Crown“ als Premierministerin Margaret Thatcher (1925-2013) begeisterte, schlüpft sie nun in die Rolle der ehemaligen „First Lady“ Eleanor Roosevelt (1884-1962). Das berichtet das Branchenmagazin „Deadline“.

Für die gleichnamige Serie „First Lady“, die das US-amerikanische Fernseh-Network Showtime produziert, wird Anderson die Ehefrau des 32. US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt (1882-1945) spielen. Die erste Staffel der Show wird dem Bericht zufolge Roosevelts, Betty Fords (1918-2011) und Michelle Obamas (57) Werdegang beleuchten. Michelle Pfeiffer (62) spielt Betty Ford und Viola Davis (55) Michelle Obama.

Damit verspricht „First Lady“ ein Aufgebot schauspielerischer Hochkaräter. Die leitende Vizepräsidentin des Senders Showtime, Amy Isreal, schwärmt: „Gillian Anderson ist eine Schauspielerin mit einer unglaublichen Bandbreite und exquisitem Talent – sie ist die perfekte Wahl, um dieses dynamische Trio zu komplementieren.“ Für ihre Leistung in „The Crown“ wurde sie kürzlich für einen Golden Globe nominiert.