„Wach und ansprechbar“: So geht es Tiger Woods nach seinem Unfall

Tiger Woods erholt sich momentan von der Not-OP (stk/spot)
Tiger Woods erholt sich momentan von der Not-OP (stk/spot)

Admedia / ImageCollect.com

24.02.2021 11:13 Uhr

Nach seinem schweren Autounfall ist Tiger Woods erfolgreich operiert worden. Ein Arzt gab nun über die Schwere der Verletzung und den Zustand des Golfprofis Auskunft.

Nach dem schweren Autounfall des US-amerikanischen Golfprofis Tiger Woods (45, „How I Play Golf“) wurde auf seiner offiziellen Twitter-Seite ein Update zum Zustand des 45-Jährigen veröffentlicht. Demnach musste bei ihm „ein langwieriger operativer Eingriff an seinem rechten Unterschenkel und Knöchel“ vorgenommen werden. Dort habe er sich laut Chefarzt Anish Mahajan des Harbor-UCLA Medical Center „massive orthopädische Verletzungen zugezogen“, die von Spezialisten während einer Not-OP versorgt wurden. Es ist in dem Statement von einem „offenen Trümmerbruch“ die Rede.

Stabilisatoren waren notwendig

Es sei notwendig gewesen, zur Stabilisierung der betroffenen Stelle eine Stange sowie Bolzen und Schrauben anzubringen. Trotz der Schwere der Verletzung sei Woods aber „derzeit wach und ansprechbar“ und erhole sich momentan in seinem Krankenzimmer. Der Dank seiner Familie und Freunde gelte den „wunderbaren Ärzten und Krankenhausmitarbeitern“ sowie der Polizei und der Feuerwehr, die sich am Unfallort um Woods gekümmert haben.

Unfallursache noch unklar

Wie genau es zu dem folgenschweren Unfall kam, ist derzeit noch nicht bekannt. Aus dem Bericht der Polizei geht hervor, dass die herbeigerufenen Feuerwehrleute Woods mit hydraulischen Rettungsscheren aus dem Autowrack befreien mussten. Demnach habe Woods‘ SUV „schwere Schäden“ erlitten. Der 45-Jährige soll allein unterwegs gewesen sein, andere Fahrzeuge waren dem Bericht zufolge nicht in den Unfall verwickelt.