Mittwoch, 25. September 2019 23:10 Uhr

Was Axel Prahl wirklich von seiner „Tatort“-Figur hält

"Tatort: Lakritz": Foto: WDR/Willi Weber

Axel Prahl distanziert sich von seiner „Tatort“-Figur. Der beliebte Schauspieler findet die Figur, die er seit Jahren im Münsteraner „Tatort“ an der Seite von Jan Josef Liefers gibt, recht merkwürdig.

Als Kriminalhauptkommissar Frank Thiel im Münster-„Tatort“ gehört Axel Prahl (59) zu Deutschlands größten Fernsehprominenten. Der Schauspieler findet seine Figur aber recht merkwürdig, wie er jetzt der Illustrierten „Bunte“ sagte. „Thiel ist unmusikalisch, raucht nicht, ist sehr ordnungshörig, er ist häufig übellaunig und oft unfreundlich, dazu absolut nicht offen neuen Menschen gegenüber, ein Eigenbrötler und Fußballfanatiker. So bin ich jedenfalls definitiv nicht.“

Was Axel Prahl wirklich von seiner "Tatort"-Figur hält

„Tatort: Lakritz“: Foto: WDR/Willi Weber

Neuer Fall Anfang November

Der nächste Fall des beliebtesten „Tatort“-Gespanns Prahl und Jan Josef Liefers ist für den 3. November im Ersten angekündigt. Im Krimi „Tatort: Lakritz“ sind Thiel und Boerne dem Mörder des Münsteraner Marktmeisters auf der Spur. Eine der vielen Spuren führt die beiden zu einer Lakritzmanufaktur, zu Boernes erster Liebe und zu einem lange zurückliegenden Fall. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren