Samstag, 21. Juli 2018 16:45 Uhr

Was Dolly Parton Reese Witherspoon verrät

Dolly Parton musste zu Beginn ihrer Karriere im Auto nächtigen. Als die ‚Jolene‘-Hitmacherin das erste Mal mit ihrem Onkel Bill auf Tour ging, um aufzutreten, schliefen die beiden im Auto, um Geld zu sparen und Parton schminkte sich im Autospiegel.

Was Dolly Parton Reese Witherspoon verrät

Foto: Apega/WENN.com

Dies verriet die ‚9 to 5‘-Interpretin nun in einem Interview mit Schauspielerin Reese Witherspoon in deren neuer Show ‚Shine on with Reese‘. Sie sagte bezüglich ihrer bescheidenen Anfänge: „Wir schliefen im Auto, das war unser Zimmer… mein Schlafzimmer war der Rücksitz und [Bills] war der Vordersitz. Ich wusch meine Haare in den Duschräumen an Tankstellen und schminkte mich mithilfe des Seitenspiegels des Autos und so hat man das einfach gemacht.“

Die Country-Musiklegende wuchs mit elf Geschwistern im Osten von Tennessee auf und die Familie hatte finanziell so sehr zu kämpfen, dass sie noch nicht mal über fließendes Wasser verfügte. Aber trotz der Schwierigkeiten hat Partons Mutter Avie sie immer dazu ermutigt, ihren Träumen zu folgen, während ihr Vater Robert mit Unterstützung sparte.

Vater wollte das nicht

Dennoch ist sich die heute 72-Jährige sicher, dass der Rat und die Unterstützung [ihrer Mutter] sie zu der weltweiten Ikone gemacht haben, die sie heute ist. „Daddy wollte nicht, dass ich raus in die Welt ging“, sagte sie.

„Er wollte noch nicht mal, dass ich zur Schule ging – aber das war keine böse Absicht, er hatte einfach Angst, dass seinen Mädchen irgendetwas schlimmes passieren würde. Aber Mama wusste, dass ich Stärke besaß. Sie wusste, dass ich wusste, was ich will und wer ich war, also kämpfte sie viel für mich, wenn ich an Orten singen wollte, an die Papa mich nicht gehen lassen wollte, wie Nashville mit meinem Onkel Bill.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren