Donnerstag, 9. August 2018 21:28 Uhr

Was macht eigentlich Fatboy Slim?

Fatboy Slim möchte sich noch nicht zur Ruhe setzen. Der 55-Jährige, dessen richtiger Name Norman Cook ist, macht sich noch keine Gedanken über einen baldigen Ruhestand. Unterstützung bekommt er nun auch von seinem größten Kritiker, seinem 17-jährigen Sohn Woody.

Was macht eigentlich Fatboy Slim?

Foto: WENN.com

In einem Interview mit dem ‚Evening Standard‘ sprach der DJ über seinen Job, den Ruhestand und sein Privatleben. Er verriet: „Mein Sohn hat 16 Jahre gebraucht, um zu akzeptieren, welchen Job ich ausübe und dass er keinen Grund hat, sich zu schämen. Mittlerweile findet er es sogar cool! So sind Kinder halt. Ich bin DJ seit 1987 und lege seitdem auf Ibiza auf. Ich denke schon, dass ich dem Ruhestand nicht ewig davon laufen kann, aber im Moment ist das noch keine Option für mich.“ Normans achtjährige Tochter allerdings ist schon seit der ersten Stunde ein großer Fan von ihrem Vater.

„Meine Tochter liebt es, wenn sie ins Café Mamboin kommen darf, um mich bei der Arbeit zu beobachten. Ihr ist mein Job überhaupt nicht peinlich, da muss ich mir schon andere Sachen einfallen lassen, damit ich der peinliche Daddy sein kann“, gab er lachend zu.

Privat hört er ganz andere Sachen

Obwohl Slim ein sehr erfolgreicher DJ ist, hört er die Art von Musik, die er produziert, im Privaten nicht. Er möchte die Arbeit nicht mit nach Hause nehmen und versucht stattdessen, mit Blues, Gospel, verruchter Black-Music und Reggae zu entspannen. Im vergangenen Jahr gab er in einem Interview mit ‚The Sun‘ auch zu, dass ihm das Performen auf der Bühne helfe, über die Scheidung von seiner Ex Zoe Ball hinweg zu kommen. Im September 2016 trennten sich der DJ und der TV-Star. Er sagte damals: „Die Zeit auf der Bühne ist unglaublich heilend für mich. All meine Sorgen verschwinden, ich bin wieder der 17-Jährige, der Flausen im Kopf hat und einfach nur Spaß haben kann.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren