Dienstag, 24. Juli 2018 20:15 Uhr

Was macht eigentlich Franka Potente?

Schauspielerin Franka Potente (44) gibt mit „Home“ ihr Debüt als Spielfilm-Regisseurin. Der Film erzählt vom 40-jährigen Marvin, der nach 20 Jahren Haft auf dem Weg nach Hause ist – auf seinem Skateboard und in dem Trainingsanzug, in dem er damals als Teenager festgenommen wurde.

Was macht eigentlich Franka Potente?

Foto: Charlie Steffens/WENN.com

„Er merkt schnell, dass die Kleinstadt seine Gräueltat auch nach zwei Jahrzehnten noch nicht ganz vergessen hat. Doch Marvin ist bereit, die Konsequenzen seiner Vergangenheit zu tragen“, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung von Kulturstaatsministerin Monika Grütters, die den Spielfilm mit 500 000 Euro fördert.

2006 führte Franka Potente („Lola rennt“, ARD-Island-Krimis) bereits beim Schwarz-Weiß-Kurzfilm „Der die Tollkirsche ausgräbt“ Regie.

Zu den von Grütters geförderten Spielfilmprojekten gehören auch Fatih Akins „Der Goldene Handschuh“ (300 000 Euro), Hermine Huntgeburths Udo-Lindenberg-Biografie „Mach dein Ding“ (200 000 Euro) und Dani Levys „Die Känguru-Chroniken“ (500 000 Euro). (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren