13.10.2008 12:06 Uhr

Was macht eigentlich Ringo Starr?

Ringo Starr hat verlauten lassen, er wolle keine Briefe von seinen Fans mehr, da er „zu viel zu tun“ hat. Der Ex-Beatle hat sogar einen genauen Einsendeschluss für Fan-Post festgelegt. Alles was nach dem kommenden Montag, den 20.Oktober, bei ihm eintreffen wird, kommt gnadenlos in den Müll. In einem Video-Clip auf seiner Website kommentierte der Drummer die Aktion so: „Das ist eine ernste Nachricht, für alle die mein Update ansehen. Frieden und Liebe, Frieden und Liebe. Ich möchte euch wissen lassen, dass nach dem 20.Oktober keine Fan-Post mehr geschickt werden soll, da ich nichts signieren werde. Wenn das das Datum am Briefumschlag ist, wird es weggeschmissen. Ich warne euch in Frieden und Liebe. Ich habe zu viel zu tun. Also keine Fan-Post mehr. Danke, danke. Und schickt auch keine zu signierenden Sachen mehr. Nichts. Wie auch immer. Liebe und Frieden, Liebe und Frieden euch allen.“ Ringo (68) hatte kürzlich bereits seine Fans enttäuscht, als er auf die Frage, ob er seine Heimatstadt Liverpool des Öfteren besuche, mit einem klaren Nein antwortete, obwohl sein neues Album „Liverpool 8“ heißt. Er schien sogar von der Frage angeekelt zu sein, ob er jemals dorthin zurückziehen würde. Der Kommentar verärgerte jede Menge Leute in der nordenglischen Stadt und brachte ihm viele Beschwerden bei Radiostationen und in Internet-Blogs ein. (BangMedia) Das Fanpost-VIDEO

Das könnte Euch auch interessieren