Dienstag, 10. Dezember 2013 15:48 Uhr

Was wir vom Klamotten-Style der Stars lernen können

Das Leben der Stars und Sternchen ist voller Skandale, voller Höhen und Tiefen.

Bestes Beispiel dafür ist Britney Spears, die als Teenie ihre Karriere startete, eine Zeit lang vollkommen am Boden war und jetzt als zweifache Mutter eine eigene Show in Las Vegas hat und wieder zu ihrem eigenen Stil findet. Was wir von dem Stil der Stars und den Stehaufmännchen in der Showbranche lernen können.

klatsch

Fast jeder bekannte Star greift auch einmal bei den teuren Designer-Klamotten in die Kiste der Fauxpas. Beruhigend dabei ist, dass viele von ihnen im Alter immer besser gekleidet sind. Also liebe Mütter aller modeversessenen Teenager, diese Zeit wird vorbeigehen. Irgendwann findet jeder zu seinem Stil. Erst wenn dieser aber auch authentisch ist und nicht von Marken und Modelabels vorgeschrieben wurde, kommt der eigene Stil auch gut in der Öffentlichkeit an. Schließlich hat die Herzogin Kate oder auch Michelle Obama so schon dem einen oder anderen Designerlabel zum Durchbruch verholfen. Kate trug beispielsweise erst bei der Filmpremiere zum Mandela-Film Anfang Dezember eine Kette von Zara, die sofort ausverkauft war. Für die Durchschnittsfrau gilt dasselbe: Marken garantieren keinen Stil. Wer kreativ, individuell und auch mal Klamotten ohne Designernamen trägt, kann auch glänzen.

Diesen Winter findet man beispielsweise auch neue Trends auf den Straßen, die von Stars inspiriert wurden. So bleibt Grunge auch in diesem Winter weiterhin Trend. Vor allem passt dazu auch die aktuelle Schuhmode, die die Farbe Schwarz ganz vorne sieht. Auch die rockige Eleganz hat beispielsweise Kelly Osbourne schon längst für sich entdeckt und den überzogenen Punk mittlerweile abgelegt. Dieser scheint auch diese Wintersaison nur vereinzelt beispielsweise bei den Nieten an Schuhen und Oberteilen durch. Unter http://www.house-of-gerryweber.de/ findet Frau alle aktuellen Modetrends unter einem Dach.

Ein schönes, natürliches und würdevolles Altern zeigen in Hollywood vor allem Julia Roberts, Sharon Stone und Michelle Pfeiffer. Ihr Modegeschmack ist für viele noch immer Inspiration. Nicht nur in Hollywood zeigen alternde Stars, dass sie immer noch Modegeschmack haben. In Deutschland gab Andrea Berg gerade erst zu Protokoll, dass sie sich mit 47 attraktiver als je zuvor fühle. Frauen können sich auch hier eine Scheibe abschneiden und erkennen, dass man im Alter manchmal noch schöner wird. (KTAD)
Foto: Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren