29.12.2020 20:30 Uhr

Wegen Corona: Britische YouTuberin liegt nach Frühgeburt im Koma

YouTube-Star Grace Victory liegt jetzt wegen Corona im Koma und das nur einen Tag nach der Geburt ihres Sohnes...

© Grace Victory/Instagram

Die britische Influencerin und YouTuberin Grace Victory (30) verbreitet auf ihren Social-Media-Kanälen eigentlich Positivität und kämpft gegen Bodyshaming und für Selbstliebe. Doch jetzt widerfuhr ihr, was wohl keine Mutter erleben möchte…

Baby kam zwei Monate früher

An Heiligabend brachte Grace ihren Sohn, viel zu früh, auf die Welt, denn der errechnete Geburtstermin wäre erst im Februar 2021 gewesen. Grund dafür ist die Corona-Erkrankung der 30-Jährigen. Anfangs hatte sie nur milde Symptome, schreibt ihre Familie auf ihrem Instagram-Kanal, doch diese wurden immer schlimmer. Dies hatte zur Folge, dass das Baby so schnell wie möglich auf die Welt geholt werden musste.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Grace ? she/her (@gracefvictory)

Graces Sohn geht es gut

Obwohl das Baby circa zwei Monate zu früh auf die Welt kam, gab ihre Familie jetzt auf ihrem Instagram-Kanal bekannt, dass es Graces Sohn gut geht. „Wie ihr wisst, hat Grace an Heiligabend einen wundervollen Jungen zur Welt gebracht“, schreiben ihre Angehörigen dort. Ihm gehe es gut, er entwickele sich prächtig.

Sie musste ins künstliche Koma versetzt werden

Trotzdem kann die Familie nicht aufatmen, denn die Symptome der Influencerin wurden nicht besser – im Gegenteil. Aufgrund von schweren Atemproblemen musste sie nur wenige Stunden nach der Geburt ins künstliche Koma versetzt werden. „Damit ihr Körper sich ausruhen und erholen kann“, erklärt die Familie. Zur Zeit ist Grace in einem stabilen Zustand.

(AK)