Mittwoch, 20. November 2019 09:55 Uhr

Weizsäcker-Sohn bei Vortrag erstochen – Polizist schwer verletzt

Fritz von Weizsäcker mit Mutter Marianne von Weizsäcker (2.v.r.), Schweste Beatrice und Bundespräsident Joachim Gauck 2015. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Prof. Dr. med. Fritz von Weizsäcker (59), Sohn von Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker (†94) wurde bei einem Vortrag in der Berliner Schlosspark-Klinik in Charlottenburg durch einen Messerangriff getötet.

Der anerkannte und mehrfach ausgezeichnete Chefarzt der Abteilung Innere Medizin I der Klinik hielt am Dienstagabend einen Vortrag vor 20 Zuhörern. Nach knapp einer Stunde stürmte ein Mann gegen 18.50 Uhr auf die Bühne und attackierte ihn mit einem Messer. Ein privat anwesender Polizist eilte dem Arzt Berichten zufolge zur Hilfe, ging dazwischen und wurde dabei von dem Angreifer selbst schwer verletzt.

Weizsäcker-Sohn bei Vortrag erstochen - Polizist schwer verletzt

Richard von Weizsäcker Foto: imago images / Jakob Hoff

Trotz sofortiger ärztlicher Hilfeleistung verstarb Prof. Dr. med. Fritz von Weizsäcker. Der Täter konnte noch vor Ort gefasst werden, es soll sich um einen Mann mittleren Alters handeln. Bis zum frühen Mittwochmorgen gab es zum Hintergrund der tödlichen Attacke keine neuen Erkenntnisse. Auch zum Motiv und zur Identität des Täters erklärte ein Sprecher der Polizei, es gäbe noch keine neuen Erkenntnisse.

Wer war Fritz von Weizsäcker?

Prof. Dr. med. Fritz von Weizsäcker war das jüngste Kind von Richard von Weizsäcker und seine Frau Marianne (87), der zwischen 1984 und 1994 der sechste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland war. Fritz von Weizsäcker hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

Der Arzt absolvierte ein Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn und der Universität Heidelberg. Nach Stationen als Assistenzarzt an der Universitätsklinik in Freiburg, Oberarzt und Professor an der Uni Freiburg, wurde er 2005 Chefarzt der Inneren Abteilung der Schlosspark-Klinik Berlin.

Seine ältere Schwester Beatrice von Weizsäcker postete nach seinem tragischen Tod auf ihrem Instagram-Account die Worte: „Gib acht auf meinen Bruder …“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren