16.09.2020 12:07 Uhr

Welche Uhren haben die Stars?

Gleich, wo Prominenz auftaucht, es dauert nicht lange, dann sind auch Reporter und Paparazzi vor Ort. Sie tragen alles zusammen, was die Fans wissen möchten und das ist eine ganze Menge.

Shutterstock / andersphoto

Neben Informationen aus dem Privat- und Berufsleben interessieren sich zahlreiche Menschen für die Kleidung und Accessoires ihrer verehrten Stars. Viele Berühmtheiten wie die englische Herzogin Kate oder die US-amerikanische Sängerin Madonna gelten als wahre Stilikonen. Uhrenliebhaber schauen zunächst auf das Handgelenk, teils aus reiner Neugierde, teils, um Inspiration für den Kauf eines eigenen Zeitmessers zu finden.

Ein bekannter Name in der Promiszene: Omega

Uhrenhersteller profitieren von der Zurschaustellung ihrer Uhren durch Promis – das Ansehen einer Marke steigt automatisch, außerdem wird sie einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine ideale Werbemaßnahme, die nicht einmal Kosten verursacht. Es sei denn, die Berühmtheiten sind für eine Kampagne engagiert, dann kann es kostspielig werden. Dass sich diese Investitionen rentieren, steht außer Frage. Fans von Action-Streifen entdecken beispielsweise die Omega-Uhren von Stars in den James Bond Filmen. Sie werden ebenso perfekt in Szene gesetzt wie die berühmten Schauspieler selbst. Dabei handelt es sich um eine gezielte Produktplatzierung, die zur Werbestrategie von Luxusuhrenherstellern dazugehört. Uhren von Omega waren oder sind auch bei anderen bekannten Persönlichkeiten beliebt. So besaß Elvis Presley neben seiner begehrten Akustik-Gitarre auch einen der luxuriösen Zeitmesser des Unternehmens. Gleiches ist von Reinhold Messner und Robert Downey Jr. bekannt. Wobei letzterer einen breit gefächerten Uhrengeschmack zu haben scheint: Marken wie Bell & Ross, Jaeger-LeCoultre und Patek Philippe gehören ebenfalls zu seiner Sammlung.

Präsidenten und ihre Uhren

Als Barack Obama noch Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika war, gab es viele Schlagzeilen und noch mehr Fotos von ihm in den Medien. Lifestyle- und Modehefte bezeichneten ihn als Mann mit sportlich-aktivem Lebensstil. Auch er besitzt gleich mehrere Uhren verschiedener Hersteller. Einer seiner Leibwächter schenkte ihm zum Geburtstag eine Uhr von Jorg Gray. Darüber hinaus sah man sowohl eine TAG Heuer Link als auch eine Fitbit Surge mit GPS-Funktion an seinem Handgelenk. Auch eine Vintage-Aquaracer soll zu seinen Accessoires zählen.

Mit einer Rolex Day Date aus der Schweiz präsentierte sich Dwight D. Eisenhower. Damit hatte sie ihren Zweinamen weg: „Präsidenten-Rolex“. Darüber hinaus gefiel ihm die Vulcan Cricket, für die sich auch Lyndon B. Johnson sowie Harry S. Trumann entschieden. Andere US-Präsidenten, darunter Bill Clinton und George W. Bush, wählten sich günstigere Uhrenmodelle von Timex für ihren Arm aus. Clinton schien Abwechslung zu bevorzugen. Er trug ab und an auch eine Schweizer Militäruhr.

In der Promiwelt weit verbreitet: Rolex

Die Motorsportlegende Sir Jackie Stewart scheint einen persönlichen Hype um seine Rolex zu veranstalten. Er ist im Besitz von 15 verschiedenen Modellen, die er täglich wechselt. Laut seiner Aussage ist die Platinum President Uhr sein Favorit. Ihre Sicherheit war ihm so wichtig, dass er die Uhr nie mit auf die Rennstrecke nahm. Vorsichtshalber vertraute er sie vor dem Start entweder seiner Frau oder seinem Teamchef an. Zu den weiteren Rolex-Fans zählen:

• Sänger Adam Levine (Cosmograph Daytona)
Tom Cruise (Daytona, Datejust)
Marlon Brando (GMT Master)
• Martin Luther King (Datejust)

Galerie

Uhrenhersteller Breitling nutzt große Namen

John Travolta gehört zur Werbeprominenz des Fliegeruhrenspezialisten. Ihm wurde die ehrenvolle Aufgabe zuteil, die Automatikuhr Chronomat 44, die speziell für Piloten konzipiert wurde, zu bewerben. Dass sich das Unternehmen gerade für diesen Schauspieler entschieden hat, verdankte er vermutlich seiner Pilotenleidenschaft – damit war die Glaubwürdigkeit seines Werbeauftritts garantiert. Zwar ist nicht bekannt, dass der Fußballer David Beckham gleichfalls eine Fluglizenz vorweisen kann, dafür aber, dass auch er eine Uhr von Breitling besitzt.
Faible von Sportlern und Schauspielern für IWC-Uhren
Viele IWC-Modelle finden sich an den Handgelenken von Profisportlern sowie Schauspieler-Stars und -Sternchen. Die Fangemeinde ist groß, ihr zugehörig sind unter vielen anderen:

• Boxer Vitali Klitschko
• Fußballexperte Günther Netzer
• Schauspieler Heiner Lauterbach

Berühmte Models und ihre Uhren

Models und ihre Agenturen wissen, worauf es ankommt. Man kann davon ausgehen, dass jeder einzelne Auftritt sorgfältig geplant ist. Von den Schuhen über die Kleidung bis zu Schmuck und Uhr wird nichts dem Zufall überlassen. Franziska Knuppe, die sich auch schon als Schauspielerin im Film „Free Rainer“ versuchte, trat bei der Verleihung der Laureus World Sports Awarts mit einer IWC vor das Publikum. Die Israelin Bar Refaeli, wirbt als erste weibliche Markenbotschafterin von Hublot für die Damenuhren der Reihe Big Bang Broderie. Das amerikanische Model Bella Hadid ist das Gesicht von TAG Heuer. Mit einer Link am Arm wurde sie in den Kreis der Markenbotschafter aufgenommen.

Zu den Topstars der Modelszene mit Uhrambitionen zählt außerdem die Brasilianerin Allesandra Ambrosio. Im Zuge der offiziellen Stellung von Omega als Zeitmesser bei den Olympischen Spielen wurde das Omega House am Ipanema Beach erbaut. Es fanden viele Veranstaltungen für geladene Gäste statt, darunter auch Ambrosio. Sie erschien mit einer Seamaster Aqua Terra am Handgelenk.

Uhren zum Stehlen schön

Orlando Bloom, unter anderem bekannt aus dem Film „Fluch der Karibik“, zeigte gerne seine Vintage-Milgauss. Der Star besaß eine ganze Uhrensammlung, was der Öffentlichkeit nicht verborgen blieb – unglücklicherweise mit negativen Folgen. Im Jahr 2009 wurde ihm seine Sammlung von einer Mädchengang gestohlen. Mittlerweile hat er die Kollektion mit mehreren wertvollen Vintage-Expemplaren jedoch weitestgehend zurückerhalten. (KTAD)

(TT)

Das könnte Euch auch interessieren