Weltstars überraschen bei der Festival-Eröffnungsnacht in Cannes

Das Filmfestival in Cannes ist eröffnet (v.l.): Pedro Almodóvar, Jodie Foster, Bong Joon-ho und Spike Lee. (ili/spot)
Das Filmfestival in Cannes ist eröffnet (v.l.): Pedro Almodóvar, Jodie Foster, Bong Joon-ho und Spike Lee. (ili/spot)

imago/Starface

07.07.2021 07:43 Uhr

Vier Weltstars eröffneten das Filmfestival in Cannes. Hollywood-Star Jodie Foster erinnerte in ihrer Dankesrede an Corona - aber sie scherzte auch.

Nach der Corona-bedingten Absage im vergangenen Jahr sind die 74. Internationalen Filmfestspiele von Cannes am Dienstagabend (6. Juli) eröffnet worden. Vier Weltstars überraschten bei der Zeremonie mit einer Mischung aus Koreanisch, Spanisch, Englisch und Französisch. Auf der Bühne standen der Oscar- und Goldene-Palme-Gewinner von 2019, Bong Joon-ho (51, „Parasite“), Cannes-Veteran Pedro Almodóvar (71, „Leid und Herrlichkeit“), Jury-Präsident Spike Lee (64, „BlacKkKlansman“) und die Ehrenpreisträgerin des Abends, Jodie Foster (58, „Das Schweigen der Lämmer“). Unter anderem bedauerte Spike Lee, nicht so gut Französisch zu sprechen wie Jodie Foster. „Ich kann mich nur auf Brooklynisch ausdrücken“, scherzte er.

Corona-Erinnerung und ein Scherz

Hollywood-Star Jodie Foster wurde zum Auftakt mit einer Goldenen Palme für ihr Lebenswerk geehrt. Die Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin, die bereits als Teenagerin nach Cannes kam, um Martin Scorseses (78) „Taxi Driver“ (1976) zu präsentieren, sagte: „Es fühlt sich gut an, rauszukommen. Viele von uns haben ein Jahr eingesperrt, isoliert, konfrontiert mit Sorgen und Todesangst verbracht.“

In einem leichteren Ton fügte sie laut „Le Figaro“ hinzu: „Ich habe auch den Glamour vermisst. Aber ich verspreche, dass ich in zwei Stunden in meinem Pyjama vor Spanien-Italien sitze.“ Damit spielte sie auf das Fußball-EM-Spiel des Abends und ihr sehr legeres Outfit bei den Golden Globes im vergangenen Frühjahr an.

Das Filmfest in Südfrankreich dauert von 6. bis 17 Juli.