Wer hält den Punkterekord? Spannende Fakten zu „Let’s Dance“

Die "Let's Dance"-Jury vergibt bei den besten Performances die "10". (jom/spot)
Die "Let's Dance"-Jury vergibt bei den besten Performances die "10". (jom/spot)

TVNOW / Stefan Gregorowius

27.05.2021 20:00 Uhr

Am Freitag steigt das große "Let's Dance"-Finale. Wer ist in der Tanzshow eigentlich am längsten dabei und wer hält den Punkterekord?

Am Freitag, 28. Mai, steigt das große „Let’s Dance„-Finale (20:15 Uhr bei RTL oder via TVNow). Wer wird am Ende die Trophäe als „Dancing Star 2021“ mit nach Hause nehmen? In 14 Staffeln der Tanzshow blieben einige Tänzer und Juroren dem erfolgreichen Format von Jahr zu Jahr treu. Und zahlreiche Promis entpuppten sich als echte Tanztalente. Die spannendsten Fakten zu „Let’s Dance“ im Überblick.

Die Gewinner

Wer schaffte es in der Show bereits ganz nach oben aufs Treppchen? Schauspieler Wayne Carpendale (44) gewann als Erster mit Isabel Edvardsson (38) die Trophäe. Aus der gleichen Berufssparte holten bisher Susan Sideropoulos (2007), Sophia Thomalla (2010), Manuel Cortez (2013), Victoria Swarovski (2016) und Ingolf Lück (2018) den Titel. Zudem gewannen mit Magdalena Brzeska (2012), Hans Sarpei (2015), Pascal Hens (2019) und Lili Paul-Roncalli (2020) vier Promis mit sportlichem Hintergrund. Maite Kelly (2011), Alexander Klaws (2014) und Gil Ofarim (2017) vertreten das Musikbusiness im Gewinnerfeld.

Die Urgesteine

Einige Gesichter der Show sind bereits seit vielen Staffeln dabei. Bei den Juroren ist Joachim Llambi (56) seit der ersten Ausgabe mit von der Partie. Anfangs saßen neben ihm unter anderem noch Katarina Witt (55), Michael Hull (61) und Markus Schöffl (58). Seit 2011 steht ihm Motsi Mabuse (40) zur Seite, die zuvor in zwei Staffeln als Tänzerin dabei war. Seit 2013 gehört Jorge Gonzalez (53) zur festen Jury-Besetzung. Auch bei den Tanzprofis kehren immer wieder bekannte Gesichter zurück. So ist Christian Polanc (43) seit Staffel zwei dabei, während Isabell Edvardsson und Massimo Sinató (40) jeweils elf Mal Promis trainierten. Erich Klann (34) kommt auf zehn Einsätze. Bis auf Polanc sind die Genannten in der diesjährigen Staffel nicht dabei. In der Moderation ist Daniel Hartwich (42) seit 2010 zu sehen, er übernahm von Hape Kerkeling (56). Sylvie Meis (43) führt mit sieben Einsätzen die moderierenden Damen an. Vor ihr führten Nazan Eckes (45) drei Mal und nach ihr bis dato vier Mal Victoria Swarovski (27) durch die Show.

Die Stimme

Zu den Urgesteinen zählt auch ein Mann im Hintergrund: Patrick Linke (51) sorgt mit der Ankündigung der Tanzpaare, der Jurybewertung („Und jetzt das Urteil unserer Fach-Jury“) und der Kommentierung des Schnelldurchlaufs für den offiziellen Rahmen der Show. Der Sprecher, Moderator sowie Synchron- und Off-Sprecher ist die Stimme von RTL und leiht vielen Trailern und anderen Produktionen des Privatsenders wie „Mario Barth deckt auf!“ oder „Vermisst“ seine Stimme. Eine Sache hat sich in der Tonwelt von „Let’s Dance“ allerdings verändert: Seit Staffel vier (2011) wird auf ein Liveorchester bei den Auftritten der Tänzer verzichtet, hin und wieder treten jedoch Live-Acts auf.

Die Punkte

Bevor die Zuschauer über das Weiterkommen der Promis entscheiden, müssen die Tanzpaare sich erst der kritischen Bewertung der Jury stellen. Bis Staffel fünf wurden maximal 40 Punkte durch die Experten vergeben, seit Staffel sechs zücken sie bestenfalls drei Mal die „10“ für die Bestnote von 30 Punkten. Sängerin Ella Endlich (36) und Valentin Lusin (34) halten dabei einen besonderen Rekord. Ihnen wurde die Höchstpunktzahl in der zwölften Staffel insgesamt zehn Mal gegeben, am Ende reichte das aber nur für Platz zwei. In der Liste folgen Vanessa Mai (29) und Christian Polanc mit neun Mal 30 Punkten und Lili-Paul Roncalli (23) und Massimo Sinató mit acht Mal. Diese Staffel stellte Valentina Pahde (26) einen besonderen Rekord in Woche sieben auf: Sie holte erstmals in der „Let’s Dance“-Geschichte für einen Wiener Walzer die volle Punktzahl.

Die Ableger

Die Show hat seit ihrer Premiere 2006 einige Specials und Ableger hervorgebracht. Zum einen gab es 2013 ein „Christmas Special“, in dem ehemalige Teilnehmer*innen wie Sophia Thomalla (31) oder Moritz A. Sachs (42) gegeneinander antraten. Siegerin Magdalena Brzeska (43) spendete die Gewinnsumme für den guten Zweck. 2019 und 2020 traten unter dem Motto „Let’s Dance – Die große Profi-Challenge“ erstmals nur die Profis an. Ekaterina Leonova (34) und Massimo Sinató sowie Christina Luft (31) und Christian Polanc holten sich den Sieg. Im Spin-off „Llambis Tanzduell“ entsendete der Juror 2019 und 2020 zwei Profitänzer oder Stars ins Ausland, um landestypische Tänze zu erlernen. Seit 2021 gibt es mit „Let’s Dance – Kids“ einen weiteren Ableger. Darin tanzen Kinder von Promis oder Nachwuchsschauspieler um den Titel „Dancing Sternchen“.