Mittwoch, 4. September 2019 19:17 Uhr

Wer ist dieser Christoph Metzelder?

Foto: imago images / eu-images

Der Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder steht seit Dienstag aufgrund schwerer Vorwürfen in den Schlagzeilen.  Gegen den 38-Jährigen wird wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornographischer Inhalte ermittelt.

In einer offiziellen Pressemitteilung heißt es: „Die Staatsanwaltschaft Hamburg führt ein Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Nationalspieler Christoph Metzelder wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Schriften. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, über die Kommunikationsplattform Whatsapp Bilder mit kinderpornografischem Inhalt an eine Empfängerin in Hamburg versandt zu haben.“

Wer ist dieser Christoph Metzelder?

Foto: imago images / Laci Perenyi

Weiter heißt es in der Mitteilung: „Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens wurden am Dienstag, 03.09.2019, zwei Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichts Hamburg in Düsseldorf vollstreckt. Im Rahmen der Durchsuchung wurden Datenträger als Beweismittel zur Durchsicht mitgenommen worden. Die Durchsuchung erfolgte durch Beamte des Landeskriminalamts Hamburg. Der Beschuldigte verhielt sich während der polizeilichen Maßnahmen kooperativ.“

Der einstige Bundesliga-Profi befinde sich Berichten zufolge auf freiem Fuß. Daher ist für juristische Laien festzuhalten: Hier geht es zunächst um Ermittlungen. Interpretationen oder gar Vorverurteilungen sind fehl am Platze. Für Metzelder gilt in jedem Fall die Unschuldsvermutung.

Erfolgreicher Fußballprofi

Wer ist Christoph Metzelder überhaupt? Er war einer der besten deutschen Verteidiger der 2000er Jahre. 2002 wurde der heute 38-Jährige mit seinem damaligen Verein Borussia Dortmund Deutscher Meister. Im selben Jahr belegte der Abwehrspieler mit der Nationalmannschaft den 2. Platz der Weltmeisterschaft.

2007 wechselte der 1,94 Meter Riese dann zum legendären Club Real Madrid nach Spanien. Dort konnte Metzelder allerdings nicht mehr an seine gewohnte Form anknüpfen, weswegen er im top besetzten Kader der „Königlichen“ eine immer kleinere Rolle spielte. Drei Jahre später kehrte der Fußballer schließlich in die Bundesliga zurück, wo er 2013 seine Profi-Karriere beendete.

In den vergangenen Monaten war Christoph Metzelder unter anderem als Fußball-Experte bei der „ARD“ tätig. Zuletzt war er bei der Auslosung der nächsten DFB-Pokalbegegnungen zu sehen. Darüber hinaus arbeitet der Fußball-Guru als Jugendtrainer bei seinem Heimatverein TuS Haltern in Nordrhein-Westfalen.

Außerdem ist er Mitbetreiber der Hamburger Werbeagentur „Brinkert und Metzelder“, die sich vor allem gesellschaftlicher und nachhaltiger Kommunikation rund um das Thema Sport widmet.

Zurückgezogenes Privatleben

Privat lebt der stets als besonnen wirkende Sportler eher zurückgezogen. Eine offizielle Partnerin an seiner Seite gibt es offenbar nicht. Allerdings hat der ehemalige Fußballprofi eine neunjährige Tochter. 2006 gründete der Trainer mit „Jugend hilft“ eine Stiftung, mit der er sich für benachteiligte Kinder einsetzt. Derzeit macht Metzelder seien Trainerschein.

Übrigens: „tagesschau.de“ zitierte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: „Bis zur Klärung der Vorwürfe werden wir die Zusammenarbeit mit Christoph Metzelder ruhen lassen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren