Mittwoch, 18. Januar 2012 15:42 Uhr

„Wer wird Millionär“: 86 Prozent schauen rein, um dazuzulernen

Hamburg. Wer htte das gedacht: Nicht Günther Jach ist für die meisten der Grund, ‚Wer wird Millionär‚ auf RTL zu schauen! Aber was ist dann das Erfolgsgeheimnis der beliebtesten Quizshow Deutschlands? Um das zu ergründen, gab die Programmzeitschruft ‚Hörzu‘ für ihre neueste Ausgabe eine exklusive, repräsentative Forsa-Umfrage in Auftrag (1001 Befragte ab 14 Jahren im Bundesgebiet am 22.12.2011).

Die Ergebnise sind durchaus interessant: 59 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahren schauen „Wer wird Millionär“, 46 Prozent von ihnen gelegentlich, 13 Prozent sogar regelmäßig.

Gefragt wurde auch danach, aus welchen Gründen die Zuschauer bei Jauch einschalten: „Warum sehen Sie sich gerne ‚Wer wird Millionär?‘ an?“
Erstaunlicherweise ist Günther Jauch lediglich für 42 Prozent der Zuschauer ein Grund, die Sendung einzuschalten. Damit rangiert der 55-jährige Publikumsliebling nur auf Platz vier. Wissensdurst ist stattdessen das wichtigste Motiv: 86 Prozent der Zuschauer lieben die Sendung, weil sie dabei etwas dazulernen können.

Die Spannung ist der zweitwichtigste Grund (61 Prozent) für die Zuschauer, das Quiz einzuschalten. Das Mitfühlen und Mitfiebern mit den Kandidaten kommt mit 46 Prozent auf den dritten Platz der Motive.

Jauch reagiert auf dieses Ergebnis gefasst: „Ich finde das völlig in Ordnung, und es überrascht mich auch nicht. Entscheidend ist im Fernsehen immer ein starkes Format und erst in zweiter Linie der Präsentator“, sagt er dem Blatt. (ots)

Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren