Wetterumschwung bringt Deutschland Regen

Beim Joggen trocken bleiben - ab Donnerstag in weiten Teilen Deutschland kaum mehr möglich.
Beim Joggen trocken bleiben - ab Donnerstag in weiten Teilen Deutschland kaum mehr möglich.

Christian Charisius/dpa

26.04.2021 14:19 Uhr

Frühling ade: Das vielerorts angenehme Wetter der vergangenen Tage verabschiedet sich Mitte der Woche aus Deutschland. Nur vereinzelt bleibt es trocken.

Das vielerorts frühlingshafte Wetter der vergangenen Tage verabschiedet sich Mitte der Woche aus Deutschland. In der Nacht zum Donnerstag stellt sich nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die Großwetterlage komplett um.

Damit wird es wieder unbeständiger, etwas kühler – und in einigen Regionen auch regnerischer. Nur in der Landesmitte und westlich des Rheins bleibt es weiterhin trocken. „Die sich erneut verschärfende Trockenheit wird dort also kaum abgemildert“, sagte ein DWD-Meteorologe in Offenbach.

Bis zum Mittwoch pendeln die Temperaturen den Angaben zufolge weiterhin zwischen kühlen zehn bis elf Grad in Vorpommern und fast schon sommerlichen 21 Grad am Oberrhein. Am Mittwoch nehmen die Quellwolken zu, es bleibt in vielen Teilen Deutschlands aber noch trocken. Die leichten Nachtfröste nehmen im Laufe der Woche weiter ab.

Ursache für den Wetterumschwung ist ein Tief über Frankreich, das allmählich nach Deutschland zieht.