02.03.2008 00:01 Uhr

Whitney Houston: 2,2 Mio Euro für eine Stunde singen – plus Extras

Der britische Mobilfunk-Chef und Milliardär John Caudwell hat sich Popdiva Whitney Houston (44) in London gemietet. Für eine Charity-Gala zugunsten unheilbar kranker Kinder im Mai.  Obwohl ihre großen Erfolge über zehn Jahre zurückliegen und sie zuletzt eine Reihe katastrophaler öffentlicher Auftritte hinlegte, folgt dem rekordverdächtigen Honorar exklusive noch eine Liste mit Sonderwünschen:

Gebucht werden muß angeblich eine ganze Etage mit 35 Hotelzimmer im Dorchester Hotel á 457 Euro pro Nacht für die Diva selber, sowie ein weiteres Fünf-Sterne Hotel für ihr Team. Sie wünscht u.a. M&M Süßígkeiten, Orangensaft ohne Fruchtfleisch, Kamillentee, Ednussbutter und Marmeladen Sandwiches, Pumpernickel und Sauerteig-Bagels mit Frischkäse, vier Ein-Literflaschen mit amerikanischem Quellwasser, Blumen, zwei Föns, Kleiderschränke, zwei große Bankettische.

2006 sagte ihre Schwägerin noch ganz bissig, Whitney sei eine hoffnungslose Crack-Süchtige. Mehr

Whitney Houston September 2007 mit Producer-Legende Clive Davis im Nobu-Restaurant New York:

Das könnte Euch auch interessieren