Samstag, 27. Februar 2010 19:00 Uhr

Whitney Houston: Die Zigaretten sind Schuld

Erst war’s der Jetlag, jetzt sind’s die Zigaretten. Die australische Tourpromoter von Whitney Houston liefern nun die newuesate Erklärung, warum die 46-jährige Diva in Australien offenbar nicht ganz so bei Stimme ist, wie von ihren Fans erwartet. Bei ihrem ersten Auftritt in Brisbane habe sie sich durch die Show gehustet und ihr inflationärer Tabakkonsum sei die Ursache dafür, dass sie nicht soooo gut bei Stimme ist. Tour-Promoter Andrew McManus erklärte nun: „Whitney raucht. Gott schütze sie, ich kann ihr es nicht verbieten. Sie nimmt keine Mittel dagegen. Sie will einfach nicht. Das ist der Grund. Sie ist zufrieden mit der Show, die sie zeigt. Sie weiß, dass sie nicht mehr wie früher jeden Ton trifft. Das ist eben Whitney Houston mit Ecken und Kanten.“

Vor einigen Tagen klang das noch anders. Da jammerte McManus „Was ist aus der australischen Tugend geworden, jemanden zu unterstützen, der harte Zeiten durchgemacht hat? Whitney hat sich auf die Bühne gewagt, mit all ihren Schwächen, und setzt sich der Öffentlichkeit aus – und die Kritiker wagen es, sich über sie lustig zu machen?“

whitney houston concert 3 240210

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren