04.09.2020 18:00 Uhr

Wie Daniel Hartwich zur RTL-Allzweckwaffe wurde

Er löste bereits Marco Schreyl und Hape Kerkeling ab: Daniel Hartwich ist aus dem RTL-Universum nicht mehr wegzudenken. So hat er es zur Allzweckwaffe des Senders geschafft.

TVNOW / Frank Hempel

Bei „Let’s Dance“, „Das Supertalent“ und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ist er inzwischen nicht mehr wegzudenken. Ab September 2020 legt Daniel Hartwich (42) mit den Sendungen „Big Performance – Wer ist der Star im Star?“ (Start: 12. September) und „LEGO Masters“ (Start: 4. September) nach: Der Moderator kann offenbar nicht genug von seinen Jobs vor der Kamera bekommen. Oder ist es der Sender RTL, der nicht mehr ohne den Moderator kann? Fakt ist, dass Hartwich in den vergangenen Jahren eine steile Karriere hingelegt hat.

Ehe es für Hartwich vor die Kamera ging, studierte der gebürtige Frankfurter Germanistik und Politologie. Schon während des Studiums sammelte er erste Erfahrungen als Moderator – zunächst beim hessischen Radio. Seit 2005 gehört Hartwich der Mediengruppe RTL an. Drei Jahre später kam er dort bereits zu seiner ersten eigenen Sendung: Die Late-Night-Show „Achtung! Hartwich“ brachte dem angehenden Fernsehmoderator Nominierungen für den Deutschen Fernsehpreis und den Deutschen Comedypreis ein.

Neues Gesicht von RTL

Seit 2008 führt Hartwich durch die beliebte Sendung „Das Supertalent“, anfangs noch gemeinsam mit Marco Schreyl (46). Seine humorvollen Ansagen vor laufender Kamera zahlten sich schnell aus: Nur zwei Jahre später erhielt Hartwich für seine Moderation die Goldene Kamera. Von da an war er bei RTL in aller Munde und beerbte eine deutsche Showgröße nach der anderen.

2010 übernahm Hartwich von seinem Vorgänger Hape Kerkeling (55) die Moderation der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. Auf seine Co-Moderatorin Nazan Eckes (44) folgte für sechs Jahre die Niederländerin Sylvie Meis (42). Seit 2018 hat Victoria Swarovski (27) das Vergnügen. 2013 folgte dann sein bisher größter Moderations-Coup an der Seite von Sonja Zietlow (52). Mit seinem Engagement bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ersetzte Hartwich den 2012 verstorbenen Dirk Bach (1961-2012), der seit 2004 im australischen Dschungel vor der Kamera stand.

Während den fortlaufenden Engagements bei „Let’s Dance“, „Das Supertalent“ und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ist Daniel Hartwich immer wieder auch in anderen Formaten zu sehen. So hatte er den Posten als Moderator unter anderem in den Sendungen „Der RTL Comedy Grand Prix“ (2012-2014), „Cash Crash“ (2013), „Familien Duell Prominenten-Special“ (2013-2014), „Stepping Out“ (2015) und „Nachsitzen! – Promis zurück auf die Schulbank“ (2017-2018) inne – allesamt bei RTL zu sehen.

Darum geht es bei „LEGO Masters“

Und damit nicht genug. 2020 wartet Hartwich mit drei weiteren Shows auf: „I Can See Your Voice“ (18. und 19. August), „Big Performance – Wer ist der Star im Star?“ (Start: 12. September) und „LEGO Masters“. Letztere startet ab 4. September (vier Folgen, immer freitags) um 20:15 Uhr bei RTL (auch via TVNow).

Bei „LEGO Masters“ treten sechs Zweierteams in immer anspruchsvoller werdenden Wettkämpfen gegeneinander an. Ziel ist es, aus mehr als zwei Millionen Lego-Steinen ein herausragendes Bauwerk zu erschaffen. Gefragt sind Geduld, Kreativität – und natürlich technisches Know-how. Auf das Gewinnerteam wartet ein Preisgeld von 25.000 Euro.

(eee/spot)

Das könnte Euch auch interessieren