Dienstag, 28. Mai 2019 22:18 Uhr

Wie geht’s Iggy Azalea nach dem Nacktfoto-Skandal?

Foto: FayesVision/WENN.com

Iggy Azalea fühlt sich „gedemütigt und wütend“, nachdem Nacktfotos von ihr im Internet veröffentlicht wurden.

Wie geht's Iggy Azalea nach dem Nacktfoto-Skandal?

Foto: FayesVision/WENN.com

Die 28-jährige Rapperin ist „wütend und überrascht“, nachdem Nacktfotos von ihr im Internet auftauchten, die von einem Fotoshoot mit ‚GQ Australia‘ in 2016 stammen – denn diese Fotos hätten nie der Öffentlichkeit gezeigt werden dürfen. Die ‚Fancy‘-Hitmacherin löschte kurz danach all ihre Social Media Accounts, nachdem die Fotos „boshafte“ und „abscheuliche“ Reaktionen hervorriefen.

In einem Statement, das sie auf ihrem Twitter Account teilte, schrieb sie: „Ich schäme mich, ich fühle mich hintergangen, verletzt, wütend und traurig. Nicht nur weil ich dem Ganzen nicht zugestimmt habe – aber auch wegen den abscheulichen Reaktionen der Leute. In einigen Kommentaren, vor allem von Männern, geht es um ihre Fantasien auf meinen Körper bezogen, was mich nur anekelt. Ich habe das Gefühl ich muss mich übergeben, wenn ich diese Sätze lese. Wenn euch jemals etwas Ähnliches passiert ist, könnt ihr euch vielleicht in meine Situation versetzen.”

Rechtliche Schritte eingeleitet

Die Sängerin verglich die Situation mit einer „nuklearen Bombe“, die sie emotional zerstört habe. Außerdem wolle Azalea auf jeden Fall rechtliche Konsequenzen ziehen. Der Popstar erklärte, dass sie sich normalerweise damit wohlfühle, wenn solche Fotos von ihr gemacht werden, wenn sie die Sicherheit hat, dass die Fotos nicht veröffentlicht werden. Dazu berichtete sie weiter: „Viele angesehene Frauen haben Nackt-Fotos mit GQ gemacht und ich dachte immer, dass diese Bilder sehr schön seien, also dachte ich mir, dass ich das auch machen will. Als Model habe ich mich wohlgefühlt für so ein angesehenes Magazin zu shooten. So etwas wie jetzt passiert ist, habe ich nie erwartet.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren