25.07.2020 19:27 Uhr

Wie Kopfhautpflege die Haare schöner, dichter und dicker macht

Die Hydrafacial Keravive Treatment-Methode verspricht schönes, schneller wachsendes, gesundes Haar. Den Schlüssel zum Erfolg sucht der neue Beauty-Trend in der richtigen Pflege der Kopfhaut.

imago images / Westend61

Schöne Haare gehören zu den attraktivsten natürlichen Features der Welt. Sie werten jeden Look auf. Selbst eine simple Jeans mit T-Shirt-Kombi wirkt mit einer frisch gewachsenen Löwenmähne unglaublich sexy und natürlich. Ebenso funktionieren bestimmte Haarschnitte, wie zum Beispiel ein strenger stylisher Bob, besonders gut mit gesunden, starken Haaren. Umso ärgerlicher ist es, wenn die eigenen Haare einfach nicht so wollen, wie man sich das wünscht.

Um die Vision vom vollen Haar zu verwirklichen, blieben lange Zeit als einzige Optionen Extensions oder eine aufwendige Haartransplantation. Eine neue, sehr natürliche Methode will das Problem jetzt anders lösen. Die Rede ist von der Hydrafacial Keravive Treatment-Methode.

Eine gepflegte Kopfhaut ist der Schlüssel für gesunde Haare

Die Hydrafacial Keravive Treatment-Methode folgt der uralten Wahrheit, dass man ein Problem stets an der Wurzel anpacken sollte. In diesem Fall an der Kopfhaut. Denn so wie Blumen nur in gesunder Erde richtig in voller Pracht erblühen können, können auch Haare nur auf einer sauberen, genährten Kopfhaut stark und kräftig wachsen.

Ein einfacher Ansatz, der in Deutschland allerdings aktuell noch einzigartig ist. Nur Dr. med. Murat Dagdelen aus Düsseldorf praktiziert das Treatment hierzulande. Der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie gilt in Deutschland und der Welt als Experte für Nasenkorrekturen, brustchirurgische Eingriffe, Unterspritzungen im Gesicht und Povergrößerungen. 2017 gründete er die Fachpraxis DiaMonD Aesthetics, welche das neuartige Hydrafacial Keravive Treatment seit Mai 2020 anbietet.

Im Interview erklärt er: „Im Vordergrund der Behandlung steht in erster Linie die Pflege der Kopfhaut. Diese geht aber einher mit der Gesundheit und Schönheit des Kopfhaars, insofern hat das Keravive-Treatment auch positive Auswirkungen auf Ihr Haar. Denn starke Verschuppungen auf der Haut können die Durchblutung und somit das Haarwachstum und die -struktur negativ beeinträchtigen. Der Kopfhaut fehlt es dann häufig an Feuchtigkeit, die Haarfollikel und Poren können verstopfen und die Durchblutung der Kopfhaut ist beeinträchtigt. Dies führt zwangsläufig dazu, dass auch das Haar und Haarwachstum beeinträchtigt werden.“

Das Hydrafacial Keravive Treatment in drei Schritten

Klingt logisch. Um die Kopfhaut auf Hochglanz zu bringen, wendet der Schönheitschirurg die sogenannte Hydrafacial-Methode an, mit der er bei Behandlungen im Gesicht bereits gute Erfahrungen machte. Bei dieser wird die empfindliche Haut mit einer zarten Bürste gereinigt sowie stimuliert und mit einem speziellen Serum gepflegt.

Wie Kopfhautpflege die Haare schöner, dichter und dicker macht

Dementsprechend beginnt das Hydrafacial Keravive Treatment mit einem mechanischen Peeling. Der behandelnde Arzt fährt mit einem Handgerät und Spezial-Aufsätzen die Kopfhaut ab. Er arbeitet sich sorgsam Scheitel für Scheitel vor. Es heißt Adé für die unsichtbare Masse an abgestorbenen Hautschüppchen und tut überhaupt nicht weh.

Nachdem Peeling wird die nun saubere Kopfhaut mit den Nährstoffen versorgt, die ihr davor verwehrt geblieben sind. Dafür wird die Haut mit einer sanften Bürste stimuliert und zugleich ein wirksames Serum aus Wachstumsfaktoren und Proteinen in die hungrigen Poren eingearbeitet.

Damit die Pflege zuhause nicht aufhören muss, bekommt jeder Patient ein Take-Home-Spray. Dieses sollte einmal täglich auf die Kopfhaut aufgetragen und einmassiert werden. So dauert die Pflegewirkung der Behandlung extra lange an.

Wie Kopfhautpflege die Haare schöner, dichter und dicker macht

Der Effekt: Dichte, dicke und schnell wachsende Haare

Dr. med. Murat Dagdelen sagt, dass die positiven Veränderungen schon nach der ersten Sitzung augenscheinlich sind. Für den optimalen Effekt empfiehlt er allerdings drei Sitzungen im Abstand von je einem Monat. Der Schönheitschirurg verspricht: „Dort wo das Haar ausgedünnt ist, kann das Treatment die Dichte und Dicke des Haars regenerieren und mitunter das Wachstum anregen.“

Die Ausprägung der Wirkung variiert natürlich von Person zu Person. Da eine gesunde Kopfhaut die Grundlage für schöne Haare bedeutet, bietet das Hydrafacial Keravive Treatment auch präventiv eine gute Möglichkeit, um die Kopfhaut und das Haar in einem gepflegten und gesunden Zustand zu erhalten. Das Schöne ist, dass das Verfahren die Kopfhaut weder medikamentös noch chirurgisch therapiert. Die Stimulation findet auf eine sehr angenehme Weise statt und erzielt trotzdem eine deutlich erkennbare Wirkung.

Wer schön sein will, muss beim Hydrafacial Keravive Treatment nicht einmal leiden. Allerdings tief in den Geldbeutel fassen. Eine Behandlung kostet um die 500 Euro. Aber wie Karl Lagerfeld schon so schön sagte: „Man muss das Geld aus dem Fenster rauswerfen, damit es zur Tür wieder reinkommt.“

 

Das könnte Euch auch interessieren