Wie wird Queen Elizabeth II. ihren 95. Geburtstag feiern?

Queen Elizabeth II. trauert um ihren verstorbenen Ehemann Prinz Philip. (tae/spot)
Queen Elizabeth II. trauert um ihren verstorbenen Ehemann Prinz Philip. (tae/spot)

imago images/i Images

19.04.2021 14:14 Uhr

Queen Elizabeth II. wird am 21. April 95 Jahre alt. So kurz nach dem Tod ihres Ehemanns Prinz Philip wird es jedoch keine große Feier geben.

Es wird der erste Geburtstag sein, den Queen Elizabeth II. (94) in über 70 Jahren ohne ihren Ehemann Prinz Philip (1921-2021) feiert: Die britische Königin wird am Mittwoch (21. April) 95 Jahre alt.

Eine große Feier für den halbrunden Geburtstag wird es jedoch nicht geben, wie die „Daily Mail“ berichtet. Die verwitwete Queen soll an ihrem Ehrentag lediglich von einem kleinen Kreis ihrer Mitarbeiter umgeben sein. Eigentlich wollte der Palast zum Geburtstag ein neues Foto der Monarchin veröffentlichen. Dieser Plan wurde jedoch angeblich verworfen, weil die Queen und ihre Familie sich bis Donnerstag (22. April) noch in der offiziellen Trauerperiode befinden.

Darauf wird diesmal verzichtet

Auch auf Salutschüsse zu Ehren der Queen soll an ihrem Geburtstag verzichtet werden. Laut nicht näher genannten Quellen wird die Königin den Tag wahrscheinlich in den Außenanlagen von Frogmore House auf dem Gelände von Schloss Windsor verbringen, um mit ihren Hunden spazieren zu gehen. Dort habe sie laut „Daily Mail“ in diesem Jahr schon viele Tage verbracht – zuletzt, um in Ruhe die blühenden Kirschbäume und Frühlingblumen zu bestaunen. Besuch wird sie demnach höchstens von ihren Söhnen Prinz Andrew (61) und Prinz Edward (57), wahrscheinlich gemeinsam mit seiner Frau, Gräfin Sophie (56), bekommen. Von anderen Royals wie Prinz Charles (72) oder Prinz William (38) werden lediglich Anrufe erwartet.

Beerdigung für ihren Ehemann Prinz Philip

Prinz Philip starb am 9. April im Alter von 99 Jahren, am vergangenen Samstag (17. April) fand die Trauerfeier für den Ehemann von Queen Elizabeth II. statt.

Die Bilder der einsam trauernden Königin in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor gingen um die Welt. Wegen der Corona-Pandemie musste sie in dem Gotteshaus allein sitzen.