Donnerstag, 26. September 2019 18:58 Uhr

Will Smith: Geburtstagsparty in Budapest

Foto: Ian Gavan/Getty Images for Paramount Pictures)

Superstar Will Smith feierte am gestrigen Mittwochabend im Budapester Burgpalasts seinen 51. Geburtstag und lud zu einem riesigen Fan-Event. Anlass für das gestrige Spektakel der superlative war aber vor allem die Präsentation von „Gemini Man”, dem neuen, technisch innovativen und spannenden Action-Thriller in dem Will gleich im Doppelpack zu erleben ist.

Dank modernster Technik begeistert der nun 51-Jährige auf der Leinwand nicht nur als Elite-Auftragskiller Henry Brogan, sondern auch als dessen 27 Jahre jüngerer Klon. Der Film wurde erstmals einem großen Publikum vorgestellt, dabei waren auch Regisseur Ang Lee (64) sowie die Produzenten Jerry Bruckheimer (76) und David Ellison (36).

Will Smith: Geburtstagsparty in Budapest

Foto: Ian Gavan/Getty Images for Paramount Pictures)

Eine emotionale und physische Herausforderung

Ang Lee ist einer der innovativsten Regisseure unserer Zeit, der mit „GEMINI MAN” einmal mehr an die Grenzen des filmisch Möglichen geht. Der Film besticht mit atemberaubenden CGI-Effekten aus Peter Jacksons (57) Visual-Effects-Schmiede, die so meisterhaft und überzeugend noch nie auf der großen Leinwand zu sehen waren.

Das ganze auch noch gezeigt in 3D+ und hochfrequenten 60 Bildern pro Sekunde, dem spektakulärsten visuellen Standard, den das Kino aktuell zu bieten hat. Begeisterung bei den Fans und auch bei Will Smith. Der sagte bereits auf der CinemaCon in Las Vegas über seine Rolle: „Die emotionalen und physischen Herausforderungen des Drehs waren die anspruchsvollsten meiner bisherigen Karriere. Ang geht bis ans Limit, um den Zuschauern eine Kinoerfahrung zu bieten, die man nirgendwo anders bekommt”.

Will Smith: Geburtstagsparty in Budapest

Foto: Tristan Fewings/Getty Images for Paramount Pictures

Spontaner Auftritt mit altem Bekannten

Und das aus dem Mund eines mehr als erfahrenen Schauspielers. Weiter verriet er: „GEMINI MAN ist nicht nur ein Actionfilm, sondern zeigt, was unser jüngeres Ich das ältere lehren kann.[…] Wir hoffen, dass diese Story für jeden Geschmack etwas bietet – nie zuvor erlebte Kinomagie, nuancierte und nahbare Charaktere sowie Action auf einem neuen Level.”

Als krönenden Highlight des Abends gab Will dann auch noch ein spontanes Konzert auf der After-Show-Party zusammen mit seinem alten „Prince of Bel Air“-Kumpel DJ Jazzy Jeff (54). Alles in allem war der ganze Abend wohl ein grandioses Erlebnis, das die Stimmung sämtlicher Fans und Gäste zum überschäumen brachte.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren