Willi Herren: Jetzt melden sich seine Geschäftspartner nach Brand

Willi Herren: Jetzt melden sich seine Geschäftspartner nach Brand
Willi Herren: Jetzt melden sich seine Geschäftspartner nach Brand

IMAGO / Sven Simon

05.05.2021 16:11 Uhr

Seit dem überraschenden Tod von Schauspieler und Schlagersänger Willi Herren kommen Freunde und Familie des einstigen „Lindenstraße“-Stars einfach nicht zur Ruhe. In den letzten Tagen häufen sich die mysteriösen Vorfälle, die nicht nur bei der Polizei Fragen aufwerfen ...

Am 20. April erschütterte die Nachricht von Willi Herrens viel zu frühem Tod ganz TV-Deutschland. Dann gleich der nächste Schock: Nur wenige Stunden nach dem bekannt wurde, dass der „Promis unter Palmen„-Teilnehmer gestorben ist, brachen Unbekannte in die Wohnung des 45-Jährigen ein.

Viele mysteriöse Vorfälle nach Willi Herrens Tod

Laut der Kölner Staatsanwaltschaft wurde dabei das polizeiliche Siegel zerstört und persönliche Gegenstände entwendet. Die Polizei ermittelt. Dann am 2. Mai die nächste Hiobsbotschaft: Der Reibekuchen-Foodtruck, den der 45-Jährige erst wenige Tage vor seinem Tod der Öffentlichkeit vorgestellt hatte, brannte am letzten Wochenende auf einem Supermarktparkplatz komplett aus. Mit diesem Projekt wollte sich Herren aus den Schulden befreien.

Als die Feuerwehr gegen 22.30 Uhr am Sonntagabend auf dem Parkplatz eintraf, habe der Imbisswagen bereits komplett in Flammen gestanden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Frechen. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die genaue Brandursache ist bis jetzt noch ungeklärt.

Wilde Spekulationen

Im Netz finden sich seit Tagen die unterschiedlichsten Theorien dafür, was zu dem Brand geführt haben könnte. Viele der Spekulationen sind sehr abenteuerlich und böten extrem guten Stoff für so manchen Krimi. So mutmaßen im Internet neben technischen Fehlern einige auch Brandstiftung, Versicherungsbetrug oder gar Erpressung. Was tatsächlich hinter dem Feuer steckt, beschäftigt aktuell noch immer die Polizei.

Doch diese ganzen Spekulationen sind nun auch an die Ohren von Desiree und Jörg Hansen gedrungen. Die Eheleute sind die Partner, mit denen Willi die Reibekuchen-Bude ins Leben rief. Nun meldete sich das Paar auf der Instagram-Seite zum Vorfall zu Wort: Man wolle Willis Lebenstraum nun doch fortführen, heißt es darin.

Der Schock sitzt noch tief

„Es fällt uns wirklich sehr schwer, diesen Feed zu veröffentlichen und uns ist bewusst, dass Ihr gerne schon eher was von uns gehört hättet, aber den Schock der vergangenen Vorfälle mussten auch wir erstmal verarbeiten“, beginnen die Unternehmer ihr Posting.

„Wir werden jedoch nichts kommentieren oder Aussagen, da es sich um ein laufendes Verfahren handelt. Aber eines möchten wir sagen… Spekulationen, Vermutungen und Vorwürfe sind hier absolut falsch und stoßen bei uns auf Unverständnis und wir sind traurig darüber, was wir hier teilweise lesen, denn wir wollten alle nur mit unseren Reibekuchen glücklich machen.“ Man würde versuchen, noch in dieser Woche die „Rievkoochebud zurück ins Leben zu holen“, um „Willis Vermächtnis“ zu waren, heißt es abschließend.