Willi Herrens Fans rätseln: War es Versicherungsbetrug?

Willi Herrens Fans rätseln: War es Versicherungsbetrug?
Willi Herrens Fans rätseln: War es Versicherungsbetrug?

© Imago/APress

04.05.2021 15:52 Uhr

Willi Herrens plötzlicher Tod vor gut zwei Wochen sorgte nicht nur für massive Bestürzung, sondern gibt weitere Rätsel auf. So häufen sich nun plötzlich mysteriösen Ereignisse ...

Am 20. April erschüttert die traurige Nachricht: Schauspieler und Schlagersänger Willi Herren wird tot in seiner Wohnung in Köln aufgefunden. Noch immer sind die genauen Umstände seines viel zu frühen Todes unklar.

Kurz nach Willi Herrens Tod wird in die Wohnung eingebrochen

Seither kommen Freunde und Familie des einstigen „Lindenstraße„-Stars einfach nicht zur Ruhe. So wurde nur wenige Stunden nach der Schocknachricht in die Wohnung des 45-Jährigen eingebrochen. Laut der Kölner Staatsanwaltschaft wurde dabei das polizeiliche Siegel zerstört und persönliche Gegenstände entwendet.

„Offenbar sind aus der Wohnung mehrere werthaltige Gegenstände abhandengekommen“, so Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer. Zu den gestohlenen Gegenständen sollen eine Kreditkarten-Mappe, ein TV-Gerät sowie eine wertvolle Armbanduhr gehören.

Willi Herrens Fans rätseln: War es Versicherungsbetrug?

© IMAGO / Future Image

Plötzlich brennt Willis Foodtruck ab

Dann – kurz vor der Beerdigung – der nächste Schock: Der Reibekuchen-Foodtruck, den der Entertainer erst wenige Tage vor seinem Tod der Öffentlichkeit vorgestellt hatte, brennt am Wochenende auf einem Supermarktparkplatz komplett aus. Mit diesem Projekt wollte sich Herren aus den Schulden befreien.

Als die Feuerwehr gegen 22.30 Uhr am Sonntagabend auf dem Parkplatz eintrifft, habe der Imbisswagen bereits komplett in Flammen gestanden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Frechen. Bei Fahrzeugen mit vielen Plastikteilen ginge das sehr schnell, zitieren Medien anwesende Einsatzkräfte. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die genaue Brandursache ist bis jetzt noch ungeklärt.

Es gibt erste Theorien

Allerdings gibt es schon einige Theorien, was das Feuer ausgelöst haben könnte. So berichtet die „Bild“-Zeitung, dass möglicherweise brennende Teelichter die Ursache waren. Da Fans den Foodtruck als eine Art Pilgerstätte genutzt haben, um ihrem Willi zu gedenken, wurden dort auch regelmäßig Kerzen und Plüschtiere vor dem Fahrzeug abgestellt. Möglicherweise könnte eines der Stofftiere Feuer gefangen haben, so eine Theorie.

Ein technischer Defekt wurde bisher ebenfalls noch nicht ausgeschlossen. Im Netz finden sich allerdings auch wilde Spekulationen, die einen ganz anderen Tathergang rekonstruieren. „Das kann doch kein Zufall sein“, schreibt im Netz eine Userin. „Bin ich die Einzige, die an Warm-Sanierung denkt?“ Eine andere Person kommentiert: „Ne, ich hatte den Gedanken auch in der ersten Sekunde, für eine Sekunde. Aber vielleicht auch nur, weil wir das Thema letztens woanders hatten. Unterstellen will ich das niemandem.“

„Könnte auch Versicherungsbetrug gewesen sein…!?“

Eine weitere Userin wird mit ihren Spekulationen noch konkreter: „Naja, da an dieser Truck-Idee waren ja noch andere beteiligt. Dieses Paar, was kurz nach dem Tod so viel interviewt wurde. Denke, die hatten nun auch ne menge Schulden dadurch. Könnte auch Versicherungsbetrug gewesen sein …!? I dont know. War aber leider der allererste Gedanke.“

Im Netz finden sich aber noch weitere wilde Spekulationen, die schon beinahe Stoff für einen waschechten Krimi bieten. So schreibt ein User: „Unter dem Artikel bei Facebook wird viel gemunkelt, Willi hätte sich vielleicht mit den Falschen angelegt. Wegen des Einbruchs und das mit dem Wagen. Aber was ich mir da denke: Was soll es denn da jetzt noch bringen, ihm so nachzustellen. Böse gesagt kann es für ihn ja nicht schlimmer kommen.“

„Klingt für mich, als würde er jemandem Geld schulden“

Auch diese Theorie scheint im Netz so ihre Anhänger zu finden. „Das ist alles schon sehr seltsam. Erst der Einbruch, jetzt das…“, schreibt ein Fan und sinniert weiter: „Klingt für mich, als würde er jemandem Geld schulden, für den Sippenhaft kein historischer, juristischer Exkurs ins Mittelalter ist. “

„Vorsicht sehr reißerisch und nur ‚es könnte sein‘: Aber habt ihr schon mal dran gedacht, wenn er was mit Drogen zu tun hatte, dass die vielleicht in die Wohnung sind, um belastendes Material mitzunehmen. Und dann den Truck abgebrannt, weil da auch diverse Beweise waren?“ Ja, ja, Miss Marple und die Pfefferkörner ermitteln wieder …

Was sich aber Fall sagen lässt, ist, dass das Fahrzeug laut der „Bild“-Zeitung von Willis Reibekuchen-Partnern, dem Ehe-Paar Hansen, geleast ist. Von Spekulationen möchte der Unternehmer nichts wissen und auch zu angeblichen Drohungen gegen ihn und seine Frau nichts sagen. Was tatsächlich hinter den Vorfällen steckt, wird aktuell von den zuständigen Behörden untersucht.