Sonntag, 10. Juli 2011 22:46 Uhr

William und Kate treffen Hollywoods erste Garde

Los Angeles. Selten hatten Mitglieder europäischer Königshäuser einen weltweit so hohen Promifaktor wie Prinz William und seine Kate. Das frisch vermählte Paar ist momentan in Nordamerika unterwegs. An ihrem ersten Tag in Los Angeles besuchten sie einen Polo-Benefiz-Turnier in Santa Barbara, wo es sich der junge Prinz nicht nehmen ließ, ein Match zugunsten seiner Charity Organisation ‚The Foundation of Prince William and Prince Harry’.

Am Abend ging es dann gleich weiter: Kate und William waren zu Gast bei der ‚British Academy of Film and Television Arts’-Party (BAFTA) waren. Unter den geladenen Gästen waren auch Nicole Kidman, Barbra Streisand, Tom Hanks, Jennifer Lopez, Blake Lively, Jack Black und viele mehr.

Ausgewählte britische Schauspieler, junge Talente und Produzenten, sollten der amerikanischen Prominenz im Rahmen dieser Party vorgestellt werden. Und da Prinz William Präsident der BAFTA ist, ist es für ihn natürlich selbstverständlich an diesem Tag dabei zu sein.

Einer der ersten auf dem roten Teppich war Moderator und Produzent Nigel Lythgoe, der seine Begeisterung über die Veranstaltung und vor allem über Kate äußerte: „Heute befinden sich viele Größen aus Hollywood und 42 dieser jungen talentierten Briten unter einem Dach. Es ist wundervoll. Kate ist sehr charismatisch und ich bin stolz, was sie und der Prinz alles für uns tun. Sie hat das, was Simon Cowel als den ‚X-Factor’ bezeichnet.“

Kate erschien übrigens in einem hellen Kleid von Alexander McQueen und High Heels von Jimmy Choo. Ihr Gatte William trug einen klassischen schwarzen Anzug und eine passende Fliege dazu.

Bevor das dreistündige Dinner der Party begann, hielt William eine Rede. Mit etwas heißerer Stimme dankte er u.a. auch Colin Firth, der im Film ‚The King’s Speech’ seinen Großvater König George VI. spielte und dafür einen Oscar bekam.

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren