15.06.2020 19:15 Uhr

Wincent Weiss: Erstes Arena-Konzert mit nur 850 Zuschauern

Wegen der Pandemie durfte Popmusiker Wincent Weiss - wie andere auch - monatelang nicht auf die Bühne. Nun steht sein Bühnen-Comeback an - unter neuen Bedingungen.

imago images / Future Image

Nach mehrmonatiger Zwangspause fiebert der Popsänger Wincent Weiss (27) seinem Bühnen-Comeback in der Kölner Lanxess-Arena entgegen. „Ich freue mich riesig, mal wieder mit der Band zu spielen, und das noch vor Publikum. Für mich wird es auch ein Test sein“, sagte Weiss der Deutschen Presse-Agentur.

Von Samstag bis Dienstag (20.-23.6.) spielt Weiss vier Konzerte.

Wincent Weiss: Erstes Arena-Konzert mit nur 850 Zuschauern

Foto: Christoph Köstlin/Universal Music

Für die erstmals in der Coronakrise stattfindenen Arena-Konzerte gelten spezielle Hygiene- und Abstandsregeln. Die Veranstalter lassen zu den vier Gigs nur jeweils rund 850 Zuschauer zu – in die Arena passen normalerweise bis zu 20.000 Menschen. Die Fans kommen über mehrere Eingänge in die Arena und verteilen sich auf die Unterränge. Außerdem gibt es im Innenraum spezielle Boxen aus Plexiglas für jeweils vier Personen.

Lichtshow ist trotzdem geplant

„Es ist schon ein riesiger Aufwand, und das alles für mich als kleines Testobjekt“, erklärte Wincent Weiss. „Für die Veranstalter und die Halle ist das alles ja auch Neuland und ein Test, was so passiert und ob ein Konzertgefühl rüberkommt.“ Der Musiker, der letztmals Mitte Dezember ein Konzert vor Fans gespielt hat, wird in der Mitte der riesigen Arena auftreten. Auch eine Lichtshow sei geplant.

Weitere Auftritte der DJs Felix Jaehn und Don Diablo sind bereits angekündigt, genaue Daten aber noch nicht bekannt. In der Coronakrise mussten zahlreiche Musiker ihre bereits geplanten Tourneen absagen oder verschieben. Einige traten in den vergangenen Wochen stattdessen in Autokinos auf. Die Konzerte in Köln sind laut Veranstaltern die ersten Arena-Gigs seit dem Ausbruch der Pandemie.

© dpa-infocom, dpa:200615-99-430621/2

Das könnte Euch auch interessieren