Top News
Montag, 22. Juli 2019 18:15 Uhr

Wincent Weiss und sein Doppelgänger: „Was soll jetzt noch kommen?“

Foto: imago images / eventfoto54

Es gibt eine neue Attraktion bei Madame Tussauds in Berlin: Wincent Weiss in Wachs! Mit seinem Double ist der Sänger total zufrieden. Und der Mädchenschwarm ist ganz demütig deswegen.

Wincent Weiss und sein Doppelgänger: "Was soll jetzt noch kommen?"

Foto: imago images / eventfoto54

Beide Hände fest am Mikroständer und ganz in Schwarz gekleidet: Popsänger Wincent Weiss (26, „Feuerwerk“) hat am Montag seine eigene Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin enthüllt. „Es ist eine schöne und komische Situation zugleich, neben sich selber zu stehen“, sagte Weiss der Deutschen Presse-Agentur. „Die Detailgenauigkeit ist erstaunlich. Ich habe einen Wirbel in den Augenbrauen, der sogar gesteckt wurde.“

„Ich konnte es kaum glauben“

„Wincent Weiss ist ein absoluter Liebling unserer Besucher“, freute sich Orkide Aksu, Marketing Managerin von Madame Tussauds. „Mit diesem interaktiven Erlebnis-Set, kommen sie ihm nun näher als je zuvor.“ Die besondere Herausforderung sei seine Frisur gewesen verriet Aksu weiter. „Sein Haarstyling ist Wincent sehr wichtig. Der korrekte Schnitt seiner Frisur, der richtige Farbton und das perfekte Styling war dabei die Herausforderung unserer Hairstylisten.“

Wincent Weiss und sein Doppelgänger: "Was soll jetzt noch kommen?"

Foto: imago images / eventfoto54

Der Sänger zeigte sich schon zuvor schwer gerührt: „Als ich die Nachricht bekam, dass es tatsächlich eine Wachsfigur von mir geben soll, konnte ich es kaum glauben. In meinem Kopf stehen im Madame Tussauds eigentlich nur Legenden oder riesige Weltstars wie Will Smith oder Taylor Swift. Dass ich mich dort jetzt einreihen darf ist einfach unglaublich und eine riesengroße Ehre.“

Vermessung dauerte einen Tag

Einen ganzen Tag habe er für die Anfertigung in Boxershorts Model gestanden, was schon „etwas befremdlich“ gewesen sei, zitierte ihn heute dpa. „Ich bin sehr geehrt, dass ich das in meiner jungen Karriere schon machen darf. Es ist eh völlig absurd, was in den vergangenen drei Jahren alles passiert ist. Jetzt kommt das noch dazu. Was soll noch kommen?“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Wincent Weiss (@wincent_weiss) am Jul 20, 2019 um 8:22 PDT

Übrigens: Wincents Wachsfigur trägt einen coolen schwarzen Hoodie aus seiner eigenen Modekollektion, eine dunkle Hose und schwarze Sneaker. Alles von ihm persönlich gespendet.

Der 26-Jährige aus Schleswig-Holstein feierte seinen Durchbruch 2016 mit seiner Single „Musik sein“. Im Frühjahr nahm er an der Vox-Musikshow „Sing meinen Song“ teil. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren