Samstag, 9. Juli 2011 10:55 Uhr

Winehouse betrinkt sich drei Mal pro Woche bis zur Bewußtlosigkeit

London. Amy Winehouse säuft sich noch zu Tode. Das befürchten jedenfalls Freunde der 27-Jährigen Skandanudel. Ein besorgter Insider verriet im Zusammenhang mit der abgesagten Comeback-Europa-Tournee der ‚Sun‘: „Ihr Trinken ist völlig außer Kontrolle geraten. Sie stürzt ständig mit Wodka ab. Drei Mal in der Woche ist sie so betrunken, dass sie ohnmächtig wird“

In Belgrad wurde sie am 18. Juni bei ihrem ersten Europa-Konzert ausgebuht, nachdem sie wieder mal betrunken auf die Bühne kam, so daß sämtliche Shows abgesagt werden mußten.

Und Reg Travis (34), der angebliche Freund der Sängerin, wolle sie gar nicht erst sehen wenn sie betrunken ist.
Letzten Berichten zufolge soll Wino einen längeren Entzug antreten.

Winehouse war am 23. Juli auch Headliner des sechstägigen „Paléo Festival 2011“ in der Schweiz, zu dem 230.000 Fans erwartet werden. Statt der Skandalsängerin ist nun der in Vergessenheit geratene Popstar Mika neuer Headliner.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren