18.03.2008 17:23 Uhr

Wird Scientology schwarz? Neuer Wirbel um Will Smith

Jetzt untermauert auch das US-Magazin „Radar“ in seiner Aprilausgabe, was die Spatzen von den Dächern pfeifen: Schauspieler Will Smith und seine Frau Jada Pinkett sind die neuen Promi-Gesichter von Scientology. „Radar“ erwähnt auch die schwarze Schauspielerin Kimora Lee Simmons. Denn Scientology wolle zunehmend Mitglieder unter Afroamerikanern werben, daher hätte sie sich schon länger um Will Smith und Ehefrau Jada bemüht. Der Hollywood-Star leugnet jedoch, etwas mit der Sekte zu tun zu haben. „Ich kann mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, dass das nicht stimmt“, so sein Sprecher als Reaktion auf den mehrseitigen Artikel. Der Hollywoodstar erklärt selber im Interview mit der „New York Daily News“: „Man ist auch nicht jüdisch, wenn man ein Freund von Steven Spielberg ist. Man ist kein Muslim, wenn man Muhammad Ali kennt. Und man ist kein Scientologe, wenn man mit Tom Cruise befreundet ist. Ich bin ein Christ. Aber ich studiere alle Religionen. Und vor allem respektiere ich alle Menschen, egal welchen Glauben sie haben.“ Mehr Mehr

Hier dreht der nackte Will Smith gerade seinen neuen Film „Seven Pounds“ in Los Angeles: FOTOS

Das könnte Euch auch interessieren