Mittwoch, 27. Juni 2018 10:07 Uhr

WM 2018: Maradona stiehlt allen die Show

Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona saß ja nur auf der Tribüne, doch er stand am Dienstag mehr im Mittelpunkt als die meisten der 22 Spieler im Stadion von St. Petersburg.

WM 2018: Maradona stiehlt allen die Show

Foto: Peter Kovalev/TASS/dpa

Vor dem Spiel Argentinien gegen Nigeria sorgte das Messie-Idol durch einen spontanen Tribünen-Tanz mit einer Nigerianerin für großen Jubel und einen Hit in den sozialen Medien. Zuvor genoss er die Huldigungen der Fans im Stadion und ließ sich von seinen Fans mit Jubelgesang feiern.

Nach dem Schlusspfiff sorgte er dann aber auch für einen kleinen Skandal, als er beide Mittelfinger von der Tribüne reckte. Am Ende war das nervenaufreibende Spiel für den 57 Jahre alten Edelfan wohl auch anstrengender als für manchen Spieler. Er sank ermattet darnieder.

Sanitäter halfen Maradona raus

Der argentinische Sender TyCSports berichtete jedenfalls, dass Maradona nach dem Spiel ärztlich behandelt werden musste. Bilder zeigten einen völlig erschöpften Maradona auf einem Sessel in der VIP-Loge mit Sanitätern. Einer der Helfer fühlt Maradona den Puls. Ob Alkohol oder gar Kokain mit im Spiel war?

Quelle: twitter.com

Der Kommentator der ‚Welt‘ ist einer von unzähligen Besorgten und schreibt: „Im Kern ist es aber wohl eher traurig, wie dieser begnadete Fußballer zu einem Maskottchen verkommen ist, das seiner Mannschaft eher schadet denn hilft. Wurde Maradona nicht gestützt, ließ sein unsicherer Stand zumindest die Vermutung zu, dass er nicht komplett nüchtern in das Spiel gegangen ist.“

Ach und eh wir’s vergessen: Argentinien schaffte ein 2:1 und trifft nun im Achtelfinale auf Frankreich. (dpa/KT)

Quelle: twitter.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren